Gastkommentar

Bildung zählt!

Bildungsdirektor Beat Jörg richtet sein Wort an die Lehrabsolventen aus Uri.

Drucken
Teilen
Bildungsdirektor Beat Jörg

Bildungsdirektor Beat Jörg

PD

Wir haben strube Monate hinter uns. Im Frühling hat ein übles Virus mit Namen Corona unser Leben aus den gewohnten Bahnen geworfen. In Mitleidenschaft gezogen wurden alle Bereiche unserer Existenz: unsere Wirtschaft, unser kulturelles Leben, unsere sozialen Beziehungen. Und auch unser Bildungswesen.

In der Bildung setzten wir von Anfang an alles daran, den langfristigen Bildungserfolg der Kinder und Jugendlichen in Uri zu gewährleisten. Besondere Aufmerksamkeit schenkten wir den Lernenden im letzten Lehrjahr. Unter allen Umständen wollten wir ein reguläres Qualifikationsverfahren durchführen und erfolgreiche Lehrabschlüsse sicherstellen.

Es ist uns geglückt! Es ist uns geglückt, weil in den vergangenen Wochen und Monaten alle Akteure der Berufsbildung, die ohnehin seit vielen Jahren ganz Hervorragendes leisten, noch einmal über sich hinausgewachsen sind. Dafür danke ich von Herzen: den kompetenten Berufsbildnerinnen und -bildnern in den Betrieben, den engagierten Lehrerinnen und Lehrern in den Berufsfachschulen und den überbetrieblichen Kursen, den Verantwortlichen von Schulen und Lehrbetrieben, von Verbänden und Staat. Sie haben einen soliden institutionellen Rahmen gesetzt und ein gutes Klima geschaffen, das den Lehr- und Lernerfolg auch in Zeiten der Krise ermöglicht.

Den grössten Anteil am Erfolg aber haben die Lernenden selber. Liebe junge Berufsleute, Sie dürfen stolz sein auf Ihre Leistung! Allen widrigen Umständen zum Trotz haben Sie durchgehalten bis zum grossen Ziel namens EBA,

EFZ oder Berufsmatura. Ihre Ausbildung hilft Ihnen nun nicht nur beim Start ins volle Erwerbsleben; sie ist eine Investition, von der Sie ein ganzes Leben lang profitieren. Denn Bildung zählt viel. Nicht nur das Wohlergehen des einzelnen Menschen hängt ab von einer guten Aus- und Weiterbildung, sonderndas Wohl der ganzenGesellschaft.

Diesen Umstand hat uns die Coronakrise in aller Schärfe vor Augen geführt. Unser Land konnte die Krise vergleichsweise gut meistern, weil wir in kurzer Zeit viel bestehendes Wissen abrufen und viel neues Wissen zur Eindämmung und Bekämpfung des Virus verfügbar machen konnten. So kamen wir relativ glimpflich davon: Weil wir eine Bildungsnation sind.

Sie sind nun ein vollwertiger Teil dieser Bildungsnation. Bleiben Sie es. Entfalten Sie das Potenzial, das in Ihnen steckt – sei es mit Hilfe von neuen Herausforderungen im Beruf selber, sei es mit Hilfe von Aus- und Weiterbildungen an höheren Schulen. Gehen Sie in die weite Welt hinaus – und kommen Sie wieder zurück zu uns. Auf Ihrer Leistung ruht der Erfolg unseres schönen Landes und unseres allerschönsten Kantons Uri. So wünsche ich Ihnen jetzt alles Gute, viel Mut, viel Erfolg und Erfüllung!

Beat Jörg, Bildungs- und Kulturdirektor, Uri

Mehr zum Thema