Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Biologin berichtet in Altdorf über das Zusammenleben von Orang-Utans

Brigitte Spillmann hat im Rahmen ihrer wissenschaftlichen Tätigkeit an der Universität Zürich das Sozialverhalten der Menschenaffen auf Borneo studiert.
Orang-Utan

Orang-Utan

(pd/ml) Am Donnerstag, 27. Juni, hält Brigitte Spillmann in der Kantonalen Mittelschule Uri einen Vortrag mit dem Titel «Mit passiv akustischem Monitoring dem Konkurrenzverhalten von Borneo und Sumatra Orang-Utan Männchen auf der Spur». Die Referentin ist Gastforscherin im Anthropologischen Institut und Museum der Universität Zürich sowie wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der Empa in Dübendorf.

Die Biologin erforschte im Rahmen ihrer wissenschaftlichen Tätigkeit an der Universität Zürich über mehrere Jahre das Verhalten der Orang-Utans auf den indonesischen Inseln Borneo und Sumatra. In ihrem Vortrag erzählt sie von ihren Forschungsarbeiten, den täglichen Herausforderungen der Arbeit in tropischen Torfmoorwäldern und der Zusammenarbeit mit der lokalen Bevölkerung.

Mit Hilfe akustischer Aufnahmesysteme und direkten Verhaltensbeobachtungen im Regenwald versuchte Spillmann ein grösseres Gesamtbild und ein besseres Verständnis über das Sozialverhalten und das Zusammenleben der vom Aussterben bedrohten Arten zu erhalten. Bei den Orang-Utans, die weit zerstreut in dichten Regenwäldern leben, sind Rufe, die über weite Distanzen hörbar sind, von grosser Bedeutung.

Der Vortrag beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist gratis.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.