Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

«Bounty» wartet auf den Sieger des Haldiberg-Schwingfest

Die Arthur Weber AG hat den Lebendpreis für das 41. Haldiberg-Schwingfest, ein anderthalbjähriges Rind mit dem Namen «Bounty», gespendet.
Paul Gwerder
Sie begutachten das Rind: (von links) Marco Arnold von der Fenster Nauer AG, Spender Christoph Weber, Mario Baumann und André Arnold (Sponsoring) und Bauerntochter Andrea Gisler. (Bild: Paul Gwerder, Haldi, 26. April 2019)

Sie begutachten das Rind: (von links) Marco Arnold von der Fenster Nauer AG, Spender Christoph Weber, Mario Baumann und André Arnold (Sponsoring) und Bauerntochter Andrea Gisler. (Bild: Paul Gwerder, Haldi, 26. April 2019)

Am 23. Juni führt der Schwingklub Schattdorf zum 41. Mal das Haldiberg-Schwingfest durch (Verschiebedatum: 30. Juni). Erstmals gibt es einen Tag zuvor ein Jungschwingen.

Auf die erfolgreichen Schwinger wartet ein prächtiger Gabentempel. Dem Sieger des Schwingfests winkt das anderthalbjährige Rind «Bounty».

Auch der Lebendpreis kommt vom Haldi

Am Freitag haben der Spender und eine Delegation des OK das Rind auf dem schneebedeckten Kalbermastbetrieb von Hanssepp Gisler auf dem Haldi begutachtet. Im grossen Stall bekamen die Gäste 15 Kühe und 40 Stück Jungvieh zu sehen. Das wunderschöne Brown-Swiss-Rind «Bounty», das im September 2017 auf die Welt kam, wurde von der 15-jährigen Tochter Andrea herumgeführt. Sie wird dann ebenfalls am Schwingfest die Ehre haben, das Tier auf dem Schwingplatz vorzuführen.

Spender ist Christoph Weber, der seit 2001 die Firma Arthur Weber mit 650 Mitarbeitern in fünfter Generation leitet und seit einem Jahr die Firma Fenster Nauer AG mit rund 100 Angestellten besitzt. Für ihn sei das Haldiberg-Schwingfest «ein höchst sympathischer Anlass», den er gerne unterstütze, sagte Weber. «Seit Jahrzehnten haben wir eine Filiale in Schattdorf. Deshalb liegt mir der Kanton Uri und insbesondere Schattdorf mit seiner Sonnenterasse Haldi besonders am Herzen.»

Stefan Arnold vom Gaben-Komitee dankte dem Spender: «Christoph Weber hatte seit dem ersten Augenblick an offene Ohren für unser Anliegen gehabt und ich hoffe, dass auch die Rechnung für ihn aufgehen wird». Einen speziellen Dank sprach er auch Hans Gisler aus, auf dessen Land das Schwingfest ausgetragen werden darf.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.