Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BRISTEN: 500 Personen besuchten die Baustelle des Kraftwerk Bristen

Das neue KW Bristen befindet sich mitten im Bau – hunderte von Personen haben die Baustelle am Samstag besucht.
Ein Blick hinter die Kulissen des Baus des KW Bristen. (Bild: pd)

Ein Blick hinter die Kulissen des Baus des KW Bristen. (Bild: pd)

Die KW Bristen AG lud am Samstag zum Tag der offenen Baustelle und zeigte den rund 500 Interessierten, was es alles braucht um mit Urner Wasserkraft Urner Strom herzustellen.

Die Arbeiten haben vor einem Jahr begonnen. Es ist geplant, dass die kleinere Winterturbine schon in diesem Jahr zum ersten Mal Strom produziert, schreibt die KW Bristen AG in einer Mitteilung.

Die KW Bristen AG investiert rund 18,5 Millionen Franken in den Bau des neuen Werks. Damit kann ein Teil des Wassers aus dem Chärstelenbach für die umweltfreundliche Stromproduktion gewonnen werden. Mit den rund 14 Gigawattstunden werden in naher Zukunft 3100 Haushaltungen zusätzlich mit nachhaltiger Energie aus Urner Wasserkraft versorgt.

Viele Aufträge für den Bau seien an regionale Firmen und Handwerksbetriebe gegangen. Die neue Zentrale des KW Bristen bei der Talstation der Seilbahn Bristen-Golzern ist fast fertig errichtet. In den nächsten Wochen werden weitere Maschinen – unter anderem der rund 25 Tonnen schwere Generator – eingebaut. Verläuft die Inbetriebnahme wie geplant, liefert das KW Bristen ab März 2017 volle Energie.

pd/zfo

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.