BRISTEN: Bald fahren auf der Bristenstrasse wieder Autos – nach Fahrplan

Autofahrer in Bristen tun gut daran, den ÖV-Fahrplan zu kennen: Ab Montag, 8. Mai ist die Bristenstrasse für den Verkehr geöffnet. Die Einschränkung: Es gibt Zeitfenster in jede Fahrtrichtung, die sich nach den Postautos richten.

Drucken
Teilen
Um über Ostern freie Fahrt zu ermöglichen, wurde an der Bristenstrasse bis am Donnerstag auf Hochtouren gearbeitet. (Bild: Corinne Glanzmann (Bristen, 11. April 2017))

Um über Ostern freie Fahrt zu ermöglichen, wurde an der Bristenstrasse bis am Donnerstag auf Hochtouren gearbeitet. (Bild: Corinne Glanzmann (Bristen, 11. April 2017))

Die Instandsetzung der Bristenstrasse nach dem Hangrutsch vom 5. März ist leicht in Verzug, dies unter anderem wegen der starken Niederschlägen der vergangenen Tage sowie zusätzlicher Sicherungsarbeiten, wie die Urner Baudirektion am Freitag mitteilt. Sie geht davon aus, dass die Verkehrsbehinderungen trotz Sondereinsätzen der Bauarbeiter eine Woche länger bestehen bleiben.

Um die Bevölkerung zu entlasten, wird die Strasse ab Montag, 8. Mai, bis und mit Freitag, 12. Mai, jeweils stundenweise in eine Fahrrichtung geöffnet. Die Zeitfenster sind an die Postautokurse angepasst. Zugelassen für die Strassenbenützung sind Autos und LKWs bis 18 Tonnen.

Standseilbahnbetrieb wird eingestellt

Dank der weitgehenden Strassenöffnung werden gemäss Baudirektion die Standseilbahn und der Shuttledienst nicht mehr benötigt. Diese Dienste verkehren nur noch bis zum Freitag, 5. Mai. Ab Samstag, 6. Mai, verkehren die Postautokurse mit den regulären Fahrzeugen und nach Fahrplan.

Verkehrsregime Bristenstrasse 8. bis 12. Mai

Die Mitarbeiter der Firma Porr Suisse haben während mehrerer Wochen unter Hochdruck gearbeitet, um den Terminplan zur Wiedereröffnung der Bristenstrasse einhalten zu können. (Bild: Corinne Glanzmann (Bristen, 11. April 2017))

Die Mitarbeiter der Firma Porr Suisse haben während mehrerer Wochen unter Hochdruck gearbeitet, um den Terminplan zur Wiedereröffnung der Bristenstrasse einhalten zu können. (Bild: Corinne Glanzmann (Bristen, 11. April 2017))

Die beschädigte Bristenstrasse aus der Sicht des Rekognostizierflugs. (Bild: Leserbild)

Die beschädigte Bristenstrasse aus der Sicht des Rekognostizierflugs. (Bild: Leserbild)

Die knapp 100 Jahre alte Standseilbahn ist seit dem frühen Mittwochmorgen als Notverbindung zwischen Amsteg und Bristen in Betrieb. (Bild: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Die knapp 100 Jahre alte Standseilbahn ist seit dem frühen Mittwochmorgen als Notverbindung zwischen Amsteg und Bristen in Betrieb. (Bild: KEYSTONE/URS FLUEELER)