Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BRISTEN: Nach Erdbeben: Nur geringe Schäden in Pfarrkirche

Die Pfarrkirche Bristen hat nach dem Erdbeben vom 6. März Risse davon getragen. Fachspezialisten geben nach einer Prüfung vor Ort Entwarnung.
Blick aus dem Helikopter auf das abgeschnittene Dorf Bristen mit der Kirche. (Bild: Urs Hanhart (Bristen, 9. März 2017))

Blick aus dem Helikopter auf das abgeschnittene Dorf Bristen mit der Kirche. (Bild: Urs Hanhart (Bristen, 9. März 2017))

Die Risse in der Pfarrkirche Bristen haben Angestellte der Kirchgemeinde am vergangenen Dienstag entdeckt. Diese entstanden nach dem Erdbeben vom Montag, 6. März, das schweizweit zu spüren war. Am vergangenen Freitag haben externe Fachleute den Sachverhalt in der Kirche Bristen geprüft, wie die Kirchgemeinde Bristen mitteilt.

Die Fachmänner geben Entwarnung: Das Schadenbild in der Kirche ist gering. Zudem bestehen keine akuten Gefahren für Besucher und Mitarbeiter. Somit kann die Pfarrkirche ohne Einschränkungen voll genutzt werden. Am gestrigen Sonntag fand bereits wieder der Sonntagsgottesdienst statt.

Die entstandenen Schäden können zu einem späteren Zeitpunkt und ohne grossen Aufwand behoben werden. Inwieweit das Beben die Ursache der Schäden ist, wird nun noch mit weiteren Analysen geprüft.

pd/chg

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.