Die Bristenstrasse in Silenen ist während einer Woche nachts gesperrt

Seit Mitte Mai laufen die Sanierungsarbeiten. Nun finden vom 9. bis 15. August Nachtsperrungen statt.

Drucken
Teilen

(ml) Die Sanierungs- und Sicherheitsarbeiten an der Bristenstrasse verlaufen planmässig, wie die Urner Baudirektion mitteilt. Als Nächstes muss die Strasse vom Sonntag, 9., bis Samstag, 15. August, in der Nacht für den Verkehr gesperrt werden. Die Sperrungen dauern jeweils von 22 bis 5 Uhr. Bei schlechter Witterung ist vom Sonntag, 16., auf den Montag, 17. August, eine zusätzliche Nachtsperrung notwendig.

Um der Bevölkerung trotz Sperrung die Durchfahrt zu ermöglichen, werden zwei Zeitfenster eingerichtet: 23.45 bis 24 Uhr und 4 bis 4.15 Uhr. Am Tag ist die Strasse zu folgenden Zeiten gesperrt: 8.10 bis 8.40 Uhr, 10 bis 11.05 Uhr (neu, seit dem 27. Juli) und 13.55 bis 15 Uhr.

Vom 10. August bis 20. September wird im Baustellenbereich ein Kiesbelag vorhanden sein. Rennradfahrer müssen deshalb eventuell absteigen und das Velo schieben, wie es in der Mitteilung heisst. Mountainbikefahrer können den Abschnitt problemlos bewältigen.

Die App Alertswiss liefert aktuelle Informationen

An Wochenenden kann die Strasse ohne Behinderung befahren werden. An Feiertagen gelten zudem besondere Bestimmungen. Gemäss der Mitteilung werden bei grosser Nachfrage einige Postautokurse doppelt geführt. Informationen dazu gibt es unter www.postauto.ch. Die Baudirektion bittet die Verkehrsteilnehmer, die Fahrzeiten des Postautos zu beachten, um Rückstaus auf der Strasse zu vermeiden.

Welches Verkehrsregime aktuell auf der Bristenstrasse gilt, wird über die App Alertswiss, die Website www.alert.swiss und via Medienmitteilungen kommuniziert. Die App ist gratis und löst die Benachrichtigungen mit SMS ab. Sie kann auf www.ur.ch/alertswiss heruntergeladen und auf Smartphone, Tablet und PC installiert werden.

Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende Oktober

Die Baudirektion Uri saniert seit dem 11. Mai die Bristenstrasse im Bereich Amsteg bis St. Antoni. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende Oktober. Die Projektkosten der ersten Etappe belaufen sich auf rund 1,3 Millionen Franken. Sie sind Teil des vom Urner Landrat Ende Januar bewilligten Verpflichtungskredits von 13 Millionen Franken (+/–25 Prozent), welcher in den kommenden 13 bis 15 Jahren in Sanierung und Sicherheit der Bristenstrasse investiert wird.