Bristner Freilichttheater heisst nun «Madrano 2021»

Theaterfreunde müssen sich noch etwas gedulden. Statt in diesem Jahr starten die 16 Aufführungen von «Madrano 2020» erst Ende Mai 2021.

Drucken
Teilen
Der Schmelzofen in Bristen wird das Herzstück der Theaterbühne bilden.

Der Schmelzofen in Bristen wird das Herzstück der Theaterbühne bilden.

Bild: PD

(RIN) Vom 29. Mai bis 20. Juni dieses Jahres wäre der Reussgrund in Bristen Schauplatz des Freilichttheaters Madrano geworden. Die aktuelle Situation macht der mehrwöchigen Grossveranstaltung nun einen Strich durch die Rechnung. «Aufgrund der Ereignisse im Zusammenhang mit dem Coronavirus kann das Freilichttheater Madrano leider nicht durchgeführt werden», schreibt das Organisationskomitee in einer Mitteilung. «Das OK hat entschieden, die Veranstaltung ins Jahr 2021 zu verschieben.» So finden die geplanten 16 Aufführungen neu zwischen dem 28. Mai und dem 19. Juni 2021 statt.

Die gekauften Tickets würden ihre Gültigkeit behalten, heisst es in der Mitteilung weiter. Das OK werde auf der Website www.madrano2020.ch und über die gängigen Kanäle weiter informieren.

Bühne bietet Platz für rund 370 Zuschauer

Das Freilichttheater ist neben der Talstation der Luftseilbahn Golzern in Bristen zu sehen. Geschrieben hat das Stück der verstorbene Maler und Schriftsteller Ludwig Lussmann. Die Theatergruppe Maderanertal führt mit ihrem Freilichttheater die Besucher zurück ins 15. Jahrhundert. Damals erlangte das Tal durch den Bergbau grossen Aufschwung. Der Schmelzofen bildet denn auch das Herzstück der Theaterbühne. Regie führen Rosmarie Epp und Cornelia Jauch. Die Tribüne bietet Platz für rund 370 Zuschauer.