Bruno Triulzi holt sich den Cupsieg

Am Einzelcup des Urner Sportkeglerverbandes in Altdorf kämpften 14 Kegler um «jedes Holz».

Georg Epp
Drucken
Teilen
Sie erkämpften sich die Preise am Einzel-Cup des Urner Sportkeglerverbandes; von links: Klemens Arnold (4.), Robert Baumann (2.) Sieger Bruno Triulzi, Rudolf Walker (3.) und Ruedi Loretz (9.).

Sie erkämpften sich die Preise am Einzel-Cup des Urner Sportkeglerverbandes; von links: Klemens Arnold (4.), Robert Baumann (2.) Sieger Bruno Triulzi, Rudolf Walker (3.) und Ruedi Loretz (9.).

Bild: Georg Epp (Altdorf, 3. März 2020)

Am Dienstag, 3. März, herrschte auf den zwei Kegelbahnen im Restaurant Kreuz in Altdorf knisternde Spannung. Wer holt sich wohl den Cupsieg 2020? Allgemein begrüsste man den Entscheid, erstmals am Dienstag und nicht mehr am Samstag den Einzelcup auszutragen. Die Zeiten, wo sich über 50 Sportkeglerinnen und Sportkegler um Cupsiegerehren bekämpften, seien leider schon längst vorbei. Immerhin 14 Akteure nahmen den Wettkampf auf.

In der Startrunde galt es, unter die besten acht Sportkegler zu gelangen, um das Viertelfinale zu erreichen. Die Auszeichnung für das beste Ergebnis der Ausgeschiedenen ging an Ruedi Loretz mit 328 Holz. Bereits zum dritten Mal trafen zwei mehrfache Cupsieger, nämlich Verbandspräsident Rudolf Walker und Damian Hauser, bereits im Viertelfinale aufeinander. In einer spannenden und hochstehenden Partie siegte diesmal Rudolf Walker mit 361 zu 350 Holz. In den anderen Paarungen gab es überall relativ klare Entscheidungen. So besiegte Bruno Triulzi Bruno Imhof mit 352 zu 321, Robert Baumann Ferdy Casagrande mit 343 zu 326, und Klemens Arnold Edi Baumann mit 324 zu 313 Holz. Im Halbfinal präsentierte sich Bruno Triulzi in bestechend sicherer Tagesform. Mit 367 Holz, dem höchsten Ergebnis des Wettkampfes, eliminierte er Rudolf Walker, der mit 354 Holz ebenfalls eine gute Leistung zeigte. Im anderen Halbfinale besiegte Robert Baumann Klemens Arnold überraschend klar mit 342 zu 313 Holz.

Kurzfristig angemeldet und alle ausgespielt

Somit standen Bruno Triulzi und Robert Baumann, zwei Vertreter der Heimklubs KK Seerose und KK Uristier im Final gegenüber. Hier bestätigte Bruno Triulzi mit starkem Beginn auf beiden Bahnen seine bestechende Tagesform noch einmal. Kontinuierlich vergrösserte er seinen Vorsprung auf Robert Baumann, am Schluss hiess es 366 zu 344 Holz. Die Freude bei Bruno Triulzi, erstmals den Cupsieg zu feiern, war sehr gross. Erst kurzfristig und als Letzter hat er sich für den Einzelcup überhaupt angemeldet. Das bisher wertvollste Ergebnis lieferte er vor zwei Jahren mit dem Gewinn der Silbermedaille an der Schweizer Einzelmeisterschaft Kategorie B2. Nun wird Bruno Triulzi die Urner Farben am Schweizer Cupsieger-Einzelfinal vom 12. und 13. September 2020 in Heimberg bei Thun vertreten, dazu wünschen ihm alle «viel Holz».

In der Langzeitwertung Urner Cup 2018 bis 2023 liegt Damian Hauser mit 106 Punkten vor Robert Baumann (100) und Bruno Triulzi (62) weiterhin an der Spitze. Am Absenden bedankte sich Kantonalpräsident Rudolf Walker beim KK Seerose für die tadellose Organisation, ein spezieller Dank ging auch an EDV-Spezialist Damian Hauser und an Kranzkartensponsor Edy Baumann. Am 12. März bis 21. März kämpfen die Sportkegler an der Kinzig Meisterschaft in Bürglen erneut um möglichst viel Holz.