BÜRGLEN: Einbrecher im Tessin festgenommen

Die drei Einbrecher, die am Montag in ein Bürgler Wohnhaus eingebrochen sind, konnten entwischen. Doch dank der Informationen der Kantonspolizei Uri konnten sie im Tessin angehalten werden.

Merken
Drucken
Teilen
Die Polizei kontrolliert ein Auto. Themenbild. (Bild: Archiv / Neue UZ)

Die Polizei kontrolliert ein Auto. Themenbild. (Bild: Archiv / Neue UZ)

Wie die Urner Kantonspolizei in einer Mitteilung vom Dienstag schreibt, wurde ihr der Einbruchdiebstahl in das Wohnhaus in Bürglen am Montagmittag gemeldet. Die Täterschaft wurde von mehreren Anwohnern beobachtet, aber konnte in einem Auto in unbekannte Richtung fliehen. Die Kantonspolizei Uri signalisierte das Fahrzeug den benachbarten Polizeikorps.

Wie es in der Mitteilung weiter heisst, konnte die Kantonspolizei Tessin dieses Auto in Chiggiogna um ca. 12.45 Uhr anhalten. Bei der Kontrolle sei ein Geldbetrag von mehreren Hundert Franken festgestellt worden.

Bei den kontrollierten Männern handelt es sich um einen Italiener und zwei Serben im Alter zwischen 18 und 22 Jahren. Sie seien festgenommen und angezeigt worden.

Weiter ist der Mitteilung zu entnehmen, dass der Italiener von den Behörden des Kantons Graubünden zur Verhaftung ausgeschrieben war. Er werde deshalb der Bündner Strafvollzugsbehörde zugeführt. Die anderen zwei Einbrecher werden durch das Amt für Migration aus der Schweiz weggewiesen. Es werde für alle drei Personen eine Einreisesperre beim Bundesamt für Migration beantragt, so die Polizei abschliessend.

pd/kst