BÜRGLEN: Lieferwagen verliert Brennflüssigkeit

Am Donnerstag ist von der Ladefläche eines Lieferwagens rund 50 Liter Brennflüssigkeit auf die Gotthardstrasse in Altdorf geflossen. Die Strasse musste für rund zwei Stunden gesperrt werden.

Drucken
Teilen
Die brennbare Flüssigkeit auf der Gotthardstrasse wird fach­gerecht gebunden. (Bild Kapo Uri)

Die brennbare Flüssigkeit auf der Gotthardstrasse wird fach­gerecht gebunden. (Bild Kapo Uri)

Am Donnerstag kurz vor 11 Uhr fuhr ein Baselländer Lieferwagen mit Anhänger auf der Gotthardstrasse in Altdorf in nördliche Richtung. Wenige Meter vor dem Kreisel der Kantonalen Mittelschule Uri bemerkte der Chauffeur, dass von der Ladefläche seines Anhängers Flüssigkeit ausläuft.

Bei der auslaufenden Flüssigkeit, die er geladen hatte, handelte es sich um eine petroleumähnliche, brennbare Flüssigkeit, wie die Kantonspolizei Uri mitteilte. Gemäss derzeitigem Ermittlungsstand wurden einige Kanister während der Fahrt beschädigt. Deswegen liefen rund 50 Liter Flüssigkeit ins Innere des Anhängers aus und tropften auf die Fahrbahn.

Die Feuerwehr Bürglen, die Chemiewehr Uri und das Amt für Umweltschutz konnten die Flüssigkeit fachgerecht binden und entsorgen. Obwohl der Lieferwagen Gefahrengut transportierte, war keine entsprechende
Warntafel am Fahrzeug angebracht. Die Gotthardstrasse musste für rund zwei Stunden gesperrt werden. Laut Medienmitteilung bestand nie eine Gefahr für Menschen und Umwelt.

get