BÜRGLEN: Piraten, ahoi!

400 Schüler ziehen als Piraten, Fische oder Affen durch Bürglen. Auch der obligate Fasnachtswagen darf nicht fehlen.

Drucken
Teilen
Die Bürgler Oberstufenschüler haben für den Umzug ein Schiff gebastelt. (Bild: pd)

Die Bürgler Oberstufenschüler haben für den Umzug ein Schiff gebastelt. (Bild: pd)

red. Bei winterlichem Wetter versammelten sich am Mittwoch auf dem Schulhausplatz Bürglen rund 400 Kinder zum jährlichen Schülerumzug. Angeführt von der Dirigentin, zogen die Katzen­musik und die Schulklassen durch das Dorf. Turnusgemäss hatten einige Klassen ein gemeinsames Kostüm gebastelt. So waren Bienen, Schmetterlinge, Affen, Fische und auch Piraten zu bestaunen. Die liebevoll hergestellte Verkleidung begeisterte die Zuschauer und auch die Kinder selbst.

Mit einem breiten Lachen auf den Lippen zogen die Schüler am Spalier der Eltern, Grosseltern und weiteren Fasnachtsbegeisterten vorbei. Auch der obligate Fasnachtswagen der Oberstufe durfte nicht fehlen. Mit einem selber gebastelten Schiff machten Piraten das Dorf unsicher. Die Mitglieder der Gruppe beglückten die Leute am Strassenrand mit einem schmackhaften Kaffee. Nach dem furiosen Schluss der Katzenmusik auf dem Schulhausplatz wurden die jungen Musikanten und Maschgeraden mit einem Imbiss belohnt.

Den Marsch intoniert

Narrenstimmung war bereits am Mittwochmorgen aufgekommen. Die Kinder konnten in Ateliers die Fasnacht und den Katzenmusikmarsch näher kennen lernen. Mit Begeisterung zogen Gruppen im Dorf umher und intonierten den Marsch auch in den Läden. Da die Fasnacht vor allem ein Gesellschaftserlebnis ist, nahmen die Schüler das Mittagessen in ihren Schulzimmern ein. In der Kaffeestube der Oberstufenschüler ging ein erlebnisreicher und lustiger Schultag zu Ende.