Bürglen
Unabhängiges Komitee kämpft gegen Wechsel der Postleitzahl

Bei vielen stösst der geplante Postleitzahlwechsel sauer auf – deswegen möchte ein Petitionskomitee Unterschriften sammeln.

Drucken
Teilen
Teile von Bürglen tragen die Postleitzahl von Altdorf.

Teile von Bürglen tragen die Postleitzahl von Altdorf.

Bild: Urner Zeitung

(zgc) Der Bürgler Gemeinderat plant, die Postleitzahlen auf dem Gemeindegebiet zu vereinheitlichen. Betroffen wären circa 1000 Einwohner wie auch 75 Gewerbebetriebe – diese tragen die Postleitzahl 6460, also jene von Altdorf. Zurückzuführen ist dies auf eine Sonderregel, nach welcher früher der Pöstler von Altdorf diesen Dorfteil bediente.

Inzwischen hat sich ein parteiunabhängiges Komitee zusammengetan, welches «mittels einer Petition die Anliegen des betroffenen Gewerbes und der Bevölkerung direkt an den Gemeinderat richtet», wie es in einer Mitteilung heisst. Das Komitee bildet sich aus Gewerbetreibenden und Anwohnern. Vor einigen Tagen wurde eine Unterschriftensammlung gestartet.

Laut der Mitteilung widerspreche das Vorhaben des Gemeinderats Bürglen jeglicher Logik und verursache unnötigen Aufwand. Auch wird moniert, dass die Betroffenen nie in das vom Gemeinderat mittels Onlineumfrage gestartete Verfahren mit einbezogen wurden.

Das Komitee verlangt vom Gemeinderat, dass von der Vereinheitlichung der Postleitzahl Abstand genommen wird. Das Unterschriftenblatt wurde den Betroffenen zugestellt mit der Bitte, dieses bis am 28. Februar zu retournieren. Auch nicht Direktbetroffene sind dazu eingeladen, die Petition mit einer Unterschrift zu unterstützen. Ein Unterschriftenblatt kann unter der Mailadresse komiteePLZ@gmx.ch bestellt werden.