Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BÜRGLEN: Zum Jubiläum gibt’s eine Premiere

Am Jubiläumstrachtenabend kam ein neuer Trachtentanz zur Uraufführung. Die feiernde Gruppe sorgte mit Verstärkung und Gästen für einen abwechslungsreichen Unterhaltungsabend.
Franz Imholz
Die Trachtengruppe Bürglen/Altdorf zeigte mit der Uraufführung des Trachtentanzes «Dr Vreendler-Marsch» einen souveränen Auftritt. (Bild: Franz Imholz (Bürglen, 4. November 2017))

Die Trachtengruppe Bürglen/Altdorf zeigte mit der Uraufführung des Trachtentanzes «Dr Vreendler-Marsch» einen souveränen Auftritt. (Bild: Franz Imholz (Bürglen, 4. November 2017))

Franz Imholz

redaktion@urnerzeitung.ch

Die Feierlichkeiten zum 75-Jahr-Jubiläum der Trachtengruppe Bürglen/Altdorf begannen im Januar mit der GV. An Fronleichnam organisierten sie das Uri/Schwyz-Treffen in Bürglen und Anfang September die Trachtenreise ans Unspunnenfest nach Interlaken. Am vergangenen Samstag folgte schliesslich der Höhepunkt: der Jubiläums-Trachtenabend in der Sporthalle Bürglen mit Delegationen von befreundeten Vereinen, Sponsoren, Gästen und Freunden des Trachtenwesens.

Mit Stücken von Vereinsmitgliedern

Die Trachtengruppe Bürglen/Altdorf trat ausschliesslich mit Tänzen auf, welche von Mitgliedern geschrieben wurden, und glänzte besonders mit der Uraufführung des Trachtentanzes «Dr Vreendler-Marsch». Die Musik komponierte Hans Imholz von der vereinseigenen Trachtenmusik. Die Choreografie schrieb Jolanda Bricker-Imholz in Zusammenarbeit mit ihrem Vater Klaus Imholz-Grütter. Die choreografierten Figuren wirkten harmonisch, fliessend und abwechslungsreich, kurzum: ein gelungener Trachtentanz.

André Schelbert, Redaktor bei Radio Central, führte locker durch den Abend. Das Bergwaldchörli Enggenhütten unter der Leitung von Frowin Neff mit ihrem speziellen Stil begeisterten das Publikum. «Dä Nötzli mit dä Chlötzli» (Julius Nötzli) machte mit seinen «Chlefeli» eine Showeinlage mit viel Stimmung unter Miteinbezug des Publikums. Zu den Klängen der Tanzmusik Quartett Waschächt wurde die Bühne eifrig zum Tanzen und «Bedälä» benützt.

Rechtzeitig zum Trachtenabend wurde auch die Jubiläumsschrift fertig. Das Redaktionsteam mit Domini Imhof, Luise Zgraggen und Sandra Müller hat unter der Führung von OK-Präsident Klaus Imholz eine gelungene knapp 50-seitige Jubiläumsschrift verfasst. Da von den ersten 50 Jahren eine Festschrift besteht, wurde diese Zeit gekürzt festgehalten. Die letzten 25 Jahre wurden mit vielen Bildern reich illustriert, sodass die Schrift ­einen guten Überblick über die Jahre seit 1992 ergibt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.