BUNDESAMT FÜR BAUTEN UND LOGISTIK: Auf dem Rütli wird ein neuer Stall gebaut

Hinter der Rütliwiese entsteht ein neuer Stall für die Tiere. In der alten Scheune wird es für die Gäste konfortabler.

Drucken
Teilen
Felix Muggli und sein Sohn Manuel auf dem Rütli. Im Hintergrund die Rütliwiese und die Obere Scheune, die künftig auch eine Ausstellung beherbergt. (Bild Elias Bricker/Neue UZ)

Felix Muggli und sein Sohn Manuel auf dem Rütli. Im Hintergrund die Rütliwiese und die Obere Scheune, die künftig auch eine Ausstellung beherbergt. (Bild Elias Bricker/Neue UZ)

In den kommenden Monaten werden nicht nur kreischende Schulkinder für Lärm auf der Rütliwiese sorgen. Schon bald werden am geschichtsträchtigen Ort die Bagger auffahren. Offiziell haben die Bauarbeiten bereits diese Woche begonnen. «Wir sind momentan an den Vorbereitungs-arbeiten», sagt Bauleiter Dominik Spichtig vom Architekturbüro CAS in Altdorf.

Bis Ende November will das Bundesamt für Bauten und Logistik rund 3 Millionen Franken auf dem Rütli investieren. Grund: «Wir wollen Landwirtschaft und Festbetrieb klar trennen», sagt Spichtig. Die obere Scheune neben der Rütliwiese diente bisher als Kuhstall und auch als Festhütte.

Südlich der Rütliwiese entsteht nun ein neuer Stall mit einem Auslauf für die Tiere. Der bisherige Kuhstall obere Scheune wird ausgebaut. Der Ausschankbereich für diverse Feste soll erneuert werden. Zudem werden in der Scheune WC-Anlagen eingebaut.

Elias Bricker

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Urner Zeitung.