Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Bundesrat Schneider-Ammann besucht Urner Regierungsrat

Am Donnerstag hat sich Johann Schneider-Ammann mit den Urner Regierungsräten getroffen. Der Wirtschaftsminister liess es nicht nicht nehmen und schaute bei den Aufbauarbeiten der «Uri 18» vorbei.
Beim Empfang vor dem Rathaus: Regierungsrätin Heidi Z’graggen, Landesstatthalter Urban Camenzind, Landammann Roger Nager, Bundesrat Johann Schneider-Ammann, Regierungsrat Beat Jörg, Regierungsrätin Barbara Bär, Regierungsrat Dimitri Moretti und Kanzleidirektor Roman Balli (von links). (Bild: PD, Altdorf, 30. August 2018)

Beim Empfang vor dem Rathaus: Regierungsrätin Heidi Z’graggen, Landesstatthalter Urban Camenzind, Landammann Roger Nager, Bundesrat Johann Schneider-Ammann, Regierungsrat Beat Jörg, Regierungsrätin Barbara Bär, Regierungsrat Dimitri Moretti und Kanzleidirektor Roman Balli (von links). (Bild: PD, Altdorf, 30. August 2018)

Am Donnerstag, 30. August, verweilte Bundesrat Johann Schneider-Ammann im Kanton Uri. An einer gemeinsamen Sitzung im Rathaus diskutierte der Bundesrat mit den Mitgliedern der Urner Regierung über aktuelle Themen. Insbesondere erwähnten die Urner Vertreter die positiven Erfahrungen mit den Instrumenten der Neuen Regionalpolitik des Bundes. «Die Projekte rund um den Kantonsbahnhof und Andermatt zeigen, dass die Absicht des Bundes aufgeht, eine regional nachhaltige Entwicklung zu ermöglichen», schreibt der Regierungsrat.

OK-Präsident Urban Camenzind (rechts) und Co-Präsident René Röthlisberger freuten sich, Bundesrat Johann Schneider-Ammann auf dem Areal der «Uri 18» begrüssen zu dürfen. (Bild: PD, Altdorf, 30. August 2018)

OK-Präsident Urban Camenzind (rechts) und Co-Präsident René Röthlisberger freuten sich, Bundesrat Johann Schneider-Ammann auf dem Areal der «Uri 18» begrüssen zu dürfen. (Bild: PD, Altdorf, 30. August 2018)

Schneider-Ammann reist nach Andermatt weiter

Nach dem Austausch zu weiteren Themen überreichte Landammann Roger Nager dem Bundesrat einen Bergkristall aus dem Gotthardgebiet als Erinnerung an den Besuch. Der Wirtschaftsminister machte sich anschliessend ein Bild von den Aufbauarbeiten für die Wirtschafts‐ und Erlebnismesse Uri 18 und vom Stand der Arbeiten am Projekt Werkmatt Uri.

In Begleitung des OK-Präsidenten Urban Camenzind gab das OK der «Uri 18» einen Einblick in den Stand der Vorbereitungen. Über 200 Urner Firmen und Organisationen werden sich nach zwölf Jahren seit der letzten Kantonalen Gewerbeschau vom 6. bis 9. September in Altdorf einem breiten Publikum präsentieren. Der Kanton Uri unterstützt die Ausstellung als «Leading Partner». Im Anschluss an den Besuch in Altdorf reiste der Bundesrat weiter an einen Anlass in Andermatt. (red)

Volkswirtschaftsdirektor Urban Camenzind erklärte vom Dach des Getreidesilos im Eyschachen die Vorhaben im Gebiet Werkmatt Uri. (Bild: PD, Altdorf, 30. August 2018)

Volkswirtschaftsdirektor Urban Camenzind erklärte vom Dach des Getreidesilos im Eyschachen die Vorhaben im Gebiet Werkmatt Uri. (Bild: PD, Altdorf, 30. August 2018)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.