Bürglen feiert Abschluss des 5-Millionen-Projekts

Rechtzeitig zum Schulbeginn konnte der Betrieb im sanierten Oberstufenschulhaus Schiesshausmatte wieder aufgenommen werden. Am 6. Oktober wird die Schulanlage mit einem Tag der offenen Tür eingeweiht.

Drucken
Teilen
Die Klassenzimmer sind deutlich heller als zuvor. (Bild: PD)

Die Klassenzimmer sind deutlich heller als zuvor. (Bild: PD)

Seit rund 40 Jahren gehen im Oberstufenschulhaus Schiesshausmatte in Bürglen Schülerinnen und Schüler ein und aus. Das hinterliess am Gebäude Spuren. Geändert haben sich in den vergangenen Jahren auch die schulischen Bedürfnisse. So standen inzwischen zu wenig Räume zur Verfügung, insbesondere für den Gruppenunterricht. Eine umfassende Sanierung und ein Ausbau der Schulanlage wurden unausweichlich.

Die Stimmberechtigten der Einwohnergemeinde Bürglen hiessen am 24. September 2017 den Kredit von 5,17 Millionen Franken für das Projekt «Sanierung des Oberstufenschulhauses sowie Sanierungsmassnahmen an der Sporthalle und am Gemeindehaus» mit einem überaus deutlichen Ja-Stimmenanteil von mehr als 85 Prozent gut.

Helle Räume erfreuen Schüler und Lehrpersonen

Nach gut siebenmonatiger Bauzeit konnten die Sanierungsarbeiten rechtzeitig zum Schulbeginn am 20. August abgeschlossen und die sanierten Räumlichkeiten in Betrieb genommen werden. Zu Beginn des laufenden Schuljahres durften die Kinder zurück ins Oberstufenschulhaus Schiesshausmatte.

Für die Schüler sowie auch für die Lehrpersonen der kooperativen Oberstufe und der Werkschule ist der Unterricht in den neu sanierten und helleren Räumen ein besonderes Erlebnis. Verbesserte Arbeitsbedingungen erfahren auch die Hauswirtschaftslehrerinnen in der sanierten Schulküche. Der Abschluss der Arbeiten wird mit einem Tag der offenen Tür gefeiert. (pd/eca)

Tag der offenen Tür

Am Samstag, 6. Oktober, findet von 9 bis 12 Uhr die Eröffnungsfeier für die neu sanierten Schulanlagen statt. Ab 9 Uhr können auf einem Rundgang die erneuerten Räume besichtigt werden. Ab 11 Uhr folgt der offizielle Teil mit der Einweihung und der Einsegnung der Räumlichkeiten. Anschliessend findet ein Apéro statt. Die Bevölkerung ist dazu herzlich eingeladen. (pd/eca)