CAR-KONTROLLE: Elf Car-Chauffeure ohne Bewilligung am Steuer

Am Freitagabend fand in Erstfeld auf der A2 eine koordinierte Kontrolle von Reisecars statt. Elf Chauffeure fuhren ohne Bewilligung, einer wurde festgenommen.

Drucken
Teilen
Bei der Kontrolle werden die Cars auch gewogen. (Symbolbild pd)

Bei der Kontrolle werden die Cars auch gewogen. (Symbolbild pd)

Wie die Kantonspolizei Uri mitteilte, waren sie mit fünf Personen an der Kontrolle beteiligt. Zudem nahmen zwei Experten des Amts für Strassen und Schiffsverkehr teil sowie sechs Angehörige des Grenzwachtkorps und vier Mitarbeitende des Bundesamts für Verkehr. Die Kontrolle wurde von der Kantonspolizei Uri geleitet.

Personen- und Fahrzeugkontrolle
Während sechs Stunden wurden 32 ausländische und zehn Schweizer Reisecars kontrolliert. Die Kantons-polizei konzentrierte sich insbesondere auf das Einhalten der Verkehrs-, Arbeits- und Ruhezeitvorschriften und machte Personenkontrollen, während die Fahrzeugexperten die Fahrzeuge auf ihren technischen Zustand untersuchten. Das Grenzwachtkorps überprüfte die Einhaltung zollrechtlicher Bestimmungen und die Mitarbeitenden des Bundesamts für Verkehr kontrollierten, ob das Personenbeförderungsgesetz eingehalten wurde.

Ohne Bewilligung am Steuer
Elf der 42 Chauffeure besassen keine Bewilligung, Personen zu transportieren. Eine zur Verhaftung ausgeschriebene Person wurde festgenommen und den dafür zuständigen Behörden übergeben. Sechs Chauffeure verstiessen gegen das Strassenverkehrsgesetz, wie es in der Mitteilung weiter heisst.

Drei Busse wurden repariert
Drei Cars waren nicht betriebssicher, konnten aber vor Ort repariert werden und die Reise im Anschluss fortsetzen. Bei sechs Bussen wurden Gewichts-überschreitungen zwischen vier bis acht Prozent gemessen.

ig