Bewohner und Gäste stossen in Flüelen auf 60 Jahre «Chäppeli Chilbi» an

In der Alterspension Seerose in Flüelen wird am 11. Januar zum 60. Mal die traditionelle «Chäppeli Chilbi» gefeiert.

Georg Epp
Hören
Drucken
Teilen
Bereits im vergangenen Jahr taten sich die Musiker in der Schützenstube in Flüelen zusammen, um zu später Stunde als  gemeinsamer Chor aufzutreten.

Bereits im vergangenen Jahr taten sich die Musiker in der Schützenstube in Flüelen zusammen, um zu später Stunde als gemeinsamer Chor aufzutreten.

Bild: Georg Epp, Flüelen, 13. Januar 2019

Da die Kantonsstrasse in Flüelen entlang den Geleisen der SBB neu erstellt wurde, damit es im Dorfkern von Flüelen eine Entlastung vom Verkehr gab, musste die kleine Wegkapelle am südlichen Eingang des Dorfes weichen. Als Ersatz wurde an das ehemalige Bürgerheim eine hauseigene Kapelle erstellt, der Spatenstich ging im Jahre 1960 über die Bühne und am 8. Januar 1961 wurde die Kapelle feierlich eingeweiht.

Nach der kirchlichen Einweihung spielten verschiedene Musikformationen zum fröhlichen Zusammensein auf. Zu später Stunde entstand dann der Gedanke bei einigen Mitbeteiligten, diesen Anlass alljährlich mit einer Kilbi weiterzuführen – und der Grundstein für die «Chäppeli Chilbi» war gelegt.

Alt trifft auf Jung

Am Samstag, 11. Januar 2020, geht diese Tradition bereits zum 60. Mal über die Bühne. Als Dankeschön für die guten Dienste werden an diesem Tag die freiwilligen Helferinnen und Helfer und die ehemaligen Mitglieder des Sozial- und Verwaltungsrats in der Alterspension Seerose zu einem Mittagessen eingeladen. Am Nachmittag eröffnen Jungmusikanten mit ihrem Können unter der Leitung von Robi Arnold offiziell die «Chäppeli Chilbi», ganz zur Freude der Bewohnerinnen und Bewohner. Die ältere Generation erfreut sich jedes Jahr an den lüpfigen Klängen sowie am unterhaltsamen und abwechslungsreichen Programm. Alte Geschichten werden unter den Bewohnern und Gästen ausgetauscht, es wird gelacht und gesungen.

Um 16.30 Uhr wird in der Kapelle der Seerose der Gedenkgottesdienst gefeiert. Die Flüeler Sängerknaben verschönern den Gottesdienst mit Liedern aus ihrem Repertoire.

Der Höhepunkt startet um Mitternacht

Ab 17 Uhr startet im Restaurant Schützenstube die öffentliche «Musikstubätä», Musiker aus nah und fern sind dazu herzlich eingeladen, die Kilbi zu beleben. Als eigentlicher Höhepunkt gilt jeweils der Gesamtchor um Mitternacht. Als Geste der Verbundenheit mit der Alterspension Seerose werden von den Heimbewohnern angefertigte Abzeichen verkauft. Der Erlös aus dem Verkauf kommt vollumfänglich dem jährlichen Seerosen-Heimausflug zugute. Auf die Musikantinnen und Musikanten, sowie auf eine grosse Schar von interessierten Zuhörern freuen sich das OK «Chäppeli Chilbi» mit Heinz Gerig an der Spitze und die Wirtefamilie Méroz.