«Chatzämuisig Seelisberg» ist seit 30 Jahren das Rückgrat der Fasnacht

Mit einer Jubiläumsparty feiert die «Chatzämuisig Seelisberg» am Samstag ihr 30-jähriges Bestehen. Viele Mitglieder sind bereits seit vielen Jahren oder gar seit der Gründung dabei.

Christoph Näpflin
Drucken
Teilen
Die meisten Mitglieder der «Chatzämuisig» sind seit vielen Jahren dabei. (Bild: Christoph Näpflin)

Die meisten Mitglieder der «Chatzämuisig» sind seit vielen Jahren dabei. (Bild: Christoph Näpflin)

Die Seelisberger Fasnacht fand früher vor allem in den Häusern und Gaststätten statt. Die Fasnächtler zogen von Haus zu Haus und tanzten mit den Bewohnern oder Restaurantgästen zu Klängen eines Grammofons oder Schwyzerörgelis. 1959 wurde die Gross-Grindä-Zunft gegründet, welche verschiedene Anlässe und sogar einen Fasnachts-Umzug auf die Beine stellte. Dazu gehörte auch die «Chatzämuisig», welche vor allem den Umzug begleitete und dazu am Güdelmontag den Morgenstreich durchführte.

Verschiedene Anläufe auch in Seelisberg eine Guggenmusik zu gründen, hatten im Oktober 1988 Erfolg. So begleitet seit 30 Jahren diese neue Formation die Seelisberger Fasnacht, immer noch mit dem Namen «Chatzämuisig Seelisberg». Im Gegensatz zu früher wird der «Chatzämuisig»-Marsch heute nur noch zu speziellen Gegebenheiten gespielt.

«Lady in Black» ist ein Dauerbrenner

Zum Repertoire gehören seit 30 Jahren Musikstücke vom Schlager über Pop bis zum Techno. «Seit Beginn bis heute spielen wir das Stück ‹Lady in Black›», weiss Thomas Gisler, der seit Anfang mit dabei ist und im Jubiläumsjahr als Präsident der «Chatzämuisig Seelisberg» amtet. Bei Anwesenheit vom Zunftmeister wird der eigens für die Seelisberger komponierte Zunftmeistermarsch gespielt. «Der Proben- und Auftrittsplan ist bewusst schmal gehalten, damit genug Platz für andere Fasnachtsaktivitäten bleibt», erklärt Gisler die Philosophie der Jubiläumsmusik.

Waren bei der Gründung noch über 30 Musikanten dabei, sind es heute noch 13 Frauen und Männer. Die meisten sind seit vielen Jahren oder sogar seit der Gründung mit dabei. «Wir haben in all den Jahren den Spass an der Fasnacht nie verloren und pflegen einen tollen Zusammenhalt», erklärt der Präsident stolz. Die Proben beginnen im November unter der Leitung vom Obergugger Seppi Truttmann. «Jedes Jahr kommen ein bis zwei neue Stücke dazu, welche wir zu den bestehenden Titeln zusätzlich einstudieren», erzählt der Dirigent aus der Probenarbeit. Bis jetzt hat die «Chatzämuisig Seelisberg» an allen «GuggUri»-Anlässen aktiv teilgenommen und ist in diesem Jahr am Schmutzigen Donnerstag in Rickenbach (SZ) dabei. An der Kinder- und Dorffasnacht vom 24. Februar, am Umzug vom 2. März und an der Alten Fasnacht vom 9. März in Volligen ist die jubilierende Fasnachtsmusik auch in Seelisberg zu hören und zu sehen.

In den ersten Jahren - wie hier auf dem Bild im Jahr 1991 - war die Gruppe sogar mit selbst gemachten Katzenköpfen unterwegs. (Bild: Christoph Näpflin)

In den ersten Jahren - wie hier auf dem Bild im Jahr 1991 - war die Gruppe sogar mit selbst gemachten Katzenköpfen unterwegs. (Bild: Christoph Näpflin)

Die Jubiläumsparty bietet einiges

Am Samstag, 16. Februar, feiert die «Chatzämuisig Seelisberg» ihr 30-Jahr-Jubiläum. Am Nachmittag kommen Familien und Kinder in der Turnhalle auf ihre Kosten mit Kinderdisco, einer Tanzshow und Auftritte der «Chatzämuisig Seelisberg». Dazu gibt es eine Festwirtschaft.

Um 19.30 Uhr beginnt die Jubiläumsparty in der Turnhalle und im Kaffeezelt mit einem Platzkonzert der vier Guggenmusikformationen. Die von den Musikanten selbst erstellte neon-farbige Dekoration im Stil der 80er- und 90er-Jahre bildet eine imposante Kulisse für die Party. «Die Trychlergruppe hilft uns bei der Durchführung des Festanlasses. Wir helfen ihnen dann wieder beim Jahresausklang», freut sich Thomas Gisler über die tolle Unterstützung im Dorf. Der Eintritt zu allen Anlässen ist gratis.