Chauffeur muss Zwangspause einlegen

Während 24 Tagen sass ein österreichischer Lastwagenchaffeur jeden Tag am Steuer. Die Urner Kantonspolizei schickte ihn direkt ins Bett.

Drucken
Teilen

Der Chauffeur, der ein slowakisches Sattelmotorfahrzeug fuhr, hatte während 24 Tagen keinen einzigen Ruhetag von mindestens 24 Stunden eingehalten. Vorgeschrieben ist pro Woche eine solche längere Pause. Zudem hielt er mehrmals die Tageslenkzeiten und Ruhezeiten nicht ein, wie das Polizeikommando Uri am Freitag mitteilte. Auch der Fahrtenschreiben war während 3960 Kilometern nicht ordnungsgemäss in Betrieb.

Der Chauffeur, der im Schwerverkehrszentrum Erstfeld angehalten und kontrolliert worden war, musste eine Busse von mehreren tausend Franken als Kaution hinterlegen.

pd/rem

Tweet