Urner Fahne gibt an der WM in Österreich zu reden

Viele Urner Fans sind nach Seefeld an die Nordische Ski-WM gereist, um Langläufer Roman Furger bei den Wettkämpfen zu unterstützen. Für ein Lacher neben der Strecke sorgte eine Aussage des Platzspeakers.

Drucken
Teilen
Die Urner Fahne war auch bei der WM in Seefeld nicht zu übersehen. (Bild: PD)

Die Urner Fahne war auch bei der WM in Seefeld nicht zu übersehen. (Bild: PD)

(pd/bar) Eine stattliche Zahl von Urner Fans hat den Schattdorfer Langläufer Roman Furger bei seinen Einsätzen an der WM in Seefeld akustisch, aber auch optisch unterstützt. Da sich beim Urner Aushängeschild leichte Grippesymptome bemerkbar machten, konnte er nicht die erhofften Leistungen abrufen.

Der Unbill zum Trotz: Obwohl es für Roman Furger in Seefeld nicht optimal lief, waren die Urner Fans nicht nur im Fernsehen, sondern auch am Sonntag beim 50-Kilometer-Lauf sogar beim Platzspeaker ein Thema. Als die Urner Flagge immer wieder auf der Grossleinwand auftauchte, fragte der Platzspeaker in seinem Österreicher Dialekt seinen Co-Kommentator: «Kennst du die gelbe Flagge?» Dieser antwortete: «Ja, die kommt aus Uri in der Schweiz, und diese Leute sind wegen Dario Cologna da.» Das Raunen der rund 100 Urner Fans unter den zirka 15’000 Zuschauern sei unüberhörbar gewesen, war aus Kreisen der mitgereisten Urner zu vernehmen.