Combi Race Speed
Urner fahren auf der Klewenalp viele Medaillen ein

Der SC Beckenried-Klewenalp organisierte für die Zentralschweizer Nachwuchsfahrer ein Rennen.

Merken
Drucken
Teilen
Der Flüeler Linus Muheim erkämpfte sich auf der Klewenalp seinen ersten Kategoriensieg bei den Knaben U16.

Der Flüeler Linus Muheim erkämpfte sich auf der Klewenalp seinen ersten Kategoriensieg bei den Knaben U16.

Bild: Alex Kündig / PD

(arb) Am Karfreitag hat auf der Klewenalp ein U16 Combi Race Speed stattgefunden. Combi Race Speed ist eine Mischform zwischen Riesenslalom und Super G und soll die Nachwuchsfahrer an die schnellen Disziplinen heranführen.

Die frühlingshaften Temperaturen machten dem SC Beckenried-Klewenalp die Organisation der Combi-Race-Skirennen auf Klewenalp nicht einfach. Von den zwei geplanten Rennen konnte nur ein Rennen abgehalten werden. Grund dazu waren die hohen Temperaturen. Es traten 189 Nachwuchsfahrer aus der ganzen Zentralschweiz und aus dem Kanton Graubünden wie auch dem Bernbiet an.

Flüelerin startet für Heimklub

Bei den Mädchen U14 konnte die für den SC Beckenried-Klewenalp lizenzierte Flüelerin Meret Muheim überzeugen. Mit der zweitbesten Tageszeit bei den Mädchen wurde die Flüelerin auch zweite in der Kategorie Mädchen U14. Die USV Kaderfahrerin Lilly Briker vom SC Attinghausen klassierte sich erneut bei den Mädchen U14 als achte in den Top Ten.

Bei den Knaben U14 holte der Schattdorfer Noah Gisler, Mitglied vom Regionalen Leistungszentrum Schwyz, den sechsten Platz. Die immer weicher werdende Piste machten den Fahrern der älteren Knaben die Aufgabe schwieriger. Als Folge machten die Fahrer der Kategorie Knaben U14 den Tagessieg unter sich aus. Nichtsdestotrotz gelang dem Flüeler U16- Fahrer Linus Muheim, lizenziert für den SC Beckenried-Klewenalp mit der viertbester Tageszeit der Sieg bei der U16. Weiter zeigten die USV Kaderfahrer Livio Gisler, SC Gotthard Andermatt mit Rang sechs, Mike Infanger, SC Isenthal mit Rang neun sowie Silvan Bricker, SC Attinghausen mit Rang zehn aus Urner Sicht bei den Knaben U16 starke Leistungen.