Corona

Kanton Uri gewährt Takeaways an Skipisten erste Erleichterungen

Im Kanton Uri dürfen Takeaway-Betriebe in Skigebieten ab Silvester in ihren Aussenbereichen wieder Sitzplätze anbieten. Von einer generellen Öffnung der Gastwirtschaftsbetriebe sieht der Urner Regierungsrat jedoch ab. Er will die Lage am 5. Januar erneut prüfen.

Drucken
Teilen

(sda) In den Aussenbereichen der Takeaways an den Skipisten dürfen pro Tisch maximal vier Personen Platz nehmen, wie der Regierungsrat am Mittwoch mitteilte. Zwischen den Gästegruppen sei ein Abstand von 1,5 Metern vorgeschrieben.

Der Zugang zu den Innenräumen bleibt weiterhin tabu. Ausnahmen sind die Toilettenbenutzung sowie das unmittelbare Ein- und Aussteigen aus den Transportanlagen. Die Schutzkonzepte der Gastronomiebranche müssen strikte eingehalten werden. Das Alkoholverbot auf den Skipisten wird gemäss Mitteilung ab Sonntag um Mitternacht wieder aufgehoben.

Für eine generelle Öffnung der Gastwirtschaftsbetriebe sei die epidemiologische Lage noch zu angespannt, schreibt der Regierungsrat weiter. Er will am 5. Januar prüfen, ob ein solcher Schritt allenfalls auf das darauffolgende Wochenende erfolgen kann.