«Helfen Sie mit, diese Massnahmen umzusetzen»: Wirtschaft Uri appelliert an seine Mitglieder

Die Weisungen sollen strikt eingehalten werden, um massiv stärker belastende Auswirkungen auf die Wirtschaft zu vermeiden.

Hören
Drucken
Teilen
René Röthlisberger, Präsident von Wirtschaft Uri, an der Erlebnismesse Uri 18.

René Röthlisberger, Präsident von Wirtschaft Uri, an der Erlebnismesse Uri 18.

Archivbild: Urs Hanhart

(zf) Die Massnahmen des Bundes sowie des Kantons Uri haben die lokalen Gewerbler getroffen. «Für die Wirtschaft sind diese Massnahmen einschneidend, doch wir haben Verständnis für das aktuelle Vorgehen und tragen dieses mit», schreibt Wirtschaft Uri in einem Newsletter an die Mitglieder. Der Dachverband arbeite deshalb in engem Kontakt mit dem Urner Regierungsrat und den Verbänden daran, dass die gesprochenen Soforthilfen für die Wirtschaft rasch wirksam werden. «Entscheidend sind dabei unbürokratische, kulante und zielgerichtete Lösungen für Unternehmen, die akute Liquiditätsengpässe überbrücken müssen.»

Noch härtere Massnahmen nicht ausgeschlossen

«Es ist uns als Wirtschaft Uri ein grosses Anliegen, euch alle dazu aufzufordern, dass die vom Bundesrat wie auch vom Kanton beschlossenen Massnahmen unbedingt eingehalten werden sollen», wird an die Mitglieder appelliert. «Nur so kann die Verbreitung des Virus eingedämmt werden.» Sollte dies nicht möglich sein, seien zusätzliche und massiv stärker belastende Massnahmen unumgänglich, hält der Dachverband fest. «Helfen Sie mit, diese Massnahmen umzusetzen. Motivieren Sie Ihr Umfeld mit gutem Vorbild, die Regeln zu befolgen, nicht nur aus Rücksicht zu den Risikogruppen, sondern auch zu Gunsten der Arbeitnehmer, der Arbeitgeber und der gesamten Bevölkerung.» Wirtschaft Uri freue sich auf eine «unbeschwerte Zukunft, nach einer verhältnismässig kurzen Zeit der Zurückhaltung und Bescheidenheit».