Coronavirus

Situation auf der Intensivstation im Kantonsspital Uri entspannt sich leicht

Die Coronazahlen im Kanton Uri verharren auf hohem Niveau. Im Schnitt werden 14 Neuansteckungen gezählt.

Drucken
Teilen

(rem) Das Bundesamt für Gesundheit meldet am Mittwoch neun Neuinfektionen mit dem Coronavirus. In der Vorwoche waren es zum gleichen Zeitpunkt 55. Derzeit gebe es im Kanton 119 (-16) aktive Fälle von positiv auf das Coronavirus getesteten Personen, wie der Sonderstab des Kantons in einer Mitteilung schreibt. 238 (-21) Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. Fünf (-2) mit dem Virus infizierte Menschen sind hospitalisiert. Die Zahl der Todesfälle liegt bei 32 Verstorbenen seit Beginn der Pandemie.

Die Zahlen im Kanton Uri verharren seit drei bis vier Wochen auf hohem Niveau. Im Schnitt werden 14 Ansteckungen pro Tag gezählt. Leicht entspannt zeigt sich die momentane Situation auf der Intensivstation des Kantonsspitals Uri.

Am 4. Januar soll im Kanton Uri mit dem Impfen begonnen werden. Zu den ersten Gruppen gehören besonders gefährdete Personen, Gesundheits- und Betreuungspersonal, Personen mit engem Kontakt (gleicher Haushalt) zu besonders gefährdeten Personen sowie Erwachsene in Institutionen und Heimen. Die Impfung ist freiwillig und kostenlos.