CVP setzt sich für Projekt ein

Drucken
Teilen

Kantonsbahnhof «Die CVP Uri ist überzeugt, dass der Kantonsbahnhof Altdorf auch in der Volksabstimmung eine klare Mehrheit finden wird», schreibt sie in einer Medienmitteilung. «Das Projekt ist für den öffentlichen Verkehr in Uri von überragender Bedeutung. Die West-Ost-Verbindung und der Halbanschluss machen nur Sinn, wenn auch das Projekt Kantonsbahnhof realisiert werden kann.»

Mit dem Kantonsbahnhof entstehe mitten im Talboden eine leistungsfähige neue Drehscheibe für den öffentlichen Verkehr, die den Kanton Uri auch an die Neat anschliesse. Der grösste Teil der Urner Bevölkerung profitiere so sowohl von besseren und schnelleren ÖV-Verbindungen innerhalb des Kantons als auch von besseren ÖV-Anbindungen in die städtischen Zentren ausserhalb von Uri.

Ohne Kantonsbahnhof gibt es keinen Neat-Halt

«An keinem anderen Ort in Uri als am jetzigen Bahnhof Altdorf sind alle diese Vorteile zu haben», so die CVP Uri. «Der Standort ist zentraler als jeder andere. Auch die Zeichen der SBB sind klar: Ohne Bau des Kantonsbahnhofs in Altdorf wird Uri keinen Neat-Halt erhalten.»

Nicht zuletzt sei der Kantonsbahnhof Altdorf auch für die Randregionen ein wichtiger Grundstein für bessere ÖV-Verbindungen. «Es ist zu erwarten, dass der nächste Schritt im Ausbau der Verbindungen in die Randregionen besteht», so die CVP Uri. Sie unterstütze den Kantonsbahnhof voll und ganz und werde sich im Abstimmungskampf mit ganzer Kraft für das Projekt einsetzen. (bar)