Dätwyler im Jahr 2011 mit weniger Gewinn

Der Urner Industriekonzern Dätwyler hat im Geschäftsjahr 2011 einen Reingewinn von 96,2 Millionen Franken erzielt, was einem Rückgang um 2 Prozent entspricht. Der Betriebsgewinn sank um 2,9 Prozent auf 124,2 Millionen Franken.

Drucken
Teilen
Am Hauptsitz von Dätwyler in Altdorf ist auch die Kabelfertigung angesiedelt. (Bild: PD)

Am Hauptsitz von Dätwyler in Altdorf ist auch die Kabelfertigung angesiedelt. (Bild: PD)

Bereits im Januar hatte Dätwyler über eine Umsatzeinbusse von 2,2 Prozent auf 1,29 Milliarden Franken informiert und dabei betont, dass bei unveränderten Wechselkursen ein organisches Umsatzwachstum von 5,4 Prozent resultiert hätte.

Dätwyler machte in einer Mitteilung am Freitag denn auch den starken Franken sowie die durch die Euro-Schuldenkrise hervorgerufenen Unsicherheiten für den Rückgang bei Gewinn, Betriebsgewinn (EBIT) und Umsatz verantwortlich. Organisch seien nämlich alle vier Konzernbereiche gewachsen, insbesondere dank der Nachfrage aus Schwellenländern, Osteuropa und Deutschland.

Ein stabiles Umfeld vorausgesetzt, ist Dätwyler den Angaben zufolge zuversichtlich, dass die Gruppe im laufenden Geschäftsjahr ihren organischen Wachstumskurs fortsetzen wird

sda/bep