Dätwyler tritt Energiezentrale in Schattdorf ab

Dätwyler tritt in Schattdorf die Energiezentrale des Konzernbereichs Sealing Technologies an einen Energiedienstleister ab. In Zukunft wird dort erneuerbare Energie produziert.

Drucken
Teilen

Die Oeko Energie AG Gotthard übernimmt per 31. Dezember die Energiezentrale des Dätwyler Konzernbereichs Sealing Technologies am Standort Schattdorf. Wie Dätwyler am Freitag mitteilt, werden die zwei Mitarbeiter, die technischen Anlagen, das Gebäude sowie das dazugehörende Land (rund 6000 Quadratmeter) übernommen. Über den Preis sei Stillschweigen vereinbart worden.

Bei der Oeko Energie AG Gotthard handelt es sich um einen Energiedienstleister, der sich auf die Nutzung erneuerbarer Energien konzentriert. Seit 2008 betreibt das Unternehmen das Holzheizwerk Uri auf dem Dätwyler Areal in Schattdorf. Beliefert wird seither der Dätwyler Konzernbereich Sealing Technologies, die RUAG Land
Systems sowie das Einkaufszentrum Tellpark mit Prozess- und Raumwärme.

pd/bep