Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Rütlisektion Uri: Daniel Epp übernimmt das Präsidentenamt von Adrian Zurfluh

An der Versammlung der Rütlisektion Uri wurden Kurt Waser und Roger Luzzani in den Vorstand aufgenommen. Für den Rütlitag sind noch mehrere Scheibenplätze unbesetzt.
Georg Epp
Der Präsidentenwechsel von Adrian Zurfluh (links) zu Daniel Epp stand im Mittelpunkt der Versammlung der Rütlisektion Uri. (Bild: Georg Epp, Attinghausen, 24. September 2019)

Der Präsidentenwechsel von Adrian Zurfluh (links) zu Daniel Epp stand im Mittelpunkt der Versammlung der Rütlisektion Uri. (Bild: Georg Epp, Attinghausen, 24. September 2019)

Im Hotel Restaurant Krone in Attinghausen freute sich Adrian Zurfluh, Präsident der Rütlisektion Uri, 88 Rütlischützinnen und Rütlischützen zur ordentlichen Jahresversammlung zu begrüssen. Heiri Dittli (Jahrgang 1929) wurde als ältester Versammlungsteilnehmer geehrt. «Der Rütlitag 2018 wird mit goldenem Rahmen in die Geschichte eingehen», meinte Zurfluh in seinem Jahresbericht. Die Rütlisektion Uri darf als Vorortsektion auf ein in allen Belangen gelungenes Rütlischiessen zurückblicken. Bei schönstem Wetter und angenehmen Temperaturen halfen alle Urner Rütlischützen mit, eine tadellose Organisation zu garantieren.

In bester Erinnerung bleibt auch die Festrede von Rütlischütze und Landesstatthalter Urban Camenzind, aus sportlicher Sicht feierte man den Meisterbecher von Josef Bissig aus Isenthal speziell, aber auch viele gute Urner Resultate.

Jahresbeiträge bleiben unverändert

Auch Kassier Urs Vetter freute sich bei der Aktenübergabe an die Vorortsektion Stadtschützengesellschaft Luzern, das Guthaben der Vorortskasse mit beinahe 3000 Franken zu erhöhen, budgetiert wurde ein Verlust von 2900 Franken. Die Vereinskasse der Rütlisektion machte gar einen Gewinn von 4036 Franken. Die Jahresbeiträge blieben unverändert und das Guthaben der Sektion beträgt aktuell 31756 Franken.

Die Freude war gross, dass die Werbetrommel für neue Rütlischützen wieder bestens funktionierte, gleich neun neue Rütlischützinnen und Rütlischützen konnten aufgenommen werden. Es sind dies Raphael Ineichen, André Jaun, Dominik Roos, Schuler René, alle Erstfeld, Lukas Bucheli, Brunnen, Michael Wipfli, Göschenen, Remo Aschwanden, Seelisberg, Heidi Welti, Schattdorf und Susi Schuler, Unterschächen. Nach sieben Todesfällen und vier Austritten pendelt sich die Mitgliederzahl bei 373 Rütlischützen ein.

Das neue Ehrenmitglied Adrian Zurfluh ehrt die drei anwesenden neuen Freimitglieder Anton Achermann, Albin Fedier und Konrad Mattli (von links). (Bild: Georg Epp, Attinghausen, 24. September 2019)

Das neue Ehrenmitglied Adrian Zurfluh ehrt die drei anwesenden neuen Freimitglieder Anton Achermann, Albin Fedier und Konrad Mattli (von links). (Bild: Georg Epp, Attinghausen, 24. September 2019)

Für 50-jährige Mitgliedschaft in der Rütlisektion Uri konnten gleich sieben Rütlikameraden in die Reihen der Freimitglieder aufgenommen werden. Es sind dies Anton Achermann, Seelisberg, Karl Bissig, Spiringen, Albin Fedier, Amsteg, Dominik Marty, Andermatt, Konrad Mattli, Göschenen, Walter Schumacher, Weite (St. Gallen) und Arthur Zurfluh, Altdorf. Sie erhalten am Rütlitag am 6. November den Ehrenkranz der Vereinigten Rütlisektionen.

Nach 10-jähriger Amtszeit als Präsident der Rütlisektion Uri musste die Demission von Adrian Zurfluh akzeptiert werden. Neuer Präsident ist der bisherige Vizepräsident Daniel Epp. Nachdem auch Sekretär Thomas Imholz seinen Rücktritt bekanntgab, mussten zwei Vorstandsmitglieder ersetzt werden. Mit Kurt Waser, SG Flüelen und Roger Luzzani, SG Unterschächen, konnten zwei motivierte Kräfte im Vorstand aufgenommen werden. Der neue Präsident würdigte die Verdienste der Abgetretenen. Mit einem Geschenk wurden Thomas Imholz und Adrian Zurfluh verabschiedet und mit grossem Dank in die Reihen der Ehrenmitglieder aufgenommen. Gleich zweimal war Adrian Zurfluh als Vorortspräsident hauptverantwortlich für das Rütlischiessen – 2013 und 2018. Kassier Urs Vetter und André Bissig bleiben im Amt.

Von links: Das neue Ehrenmitglied Adrian Zurfluh und der neuformierte Vorstand mit André Bissig, Urs Vetter, der neue Präsident Daniel Epp und die neuen Vorstandsmitglieder Roger Luzzani und Kurt Waser. (Bild: Georg Epp, Attinghausen, 24. September 2019)

Von links: Das neue Ehrenmitglied Adrian Zurfluh und der neuformierte Vorstand mit André Bissig, Urs Vetter, der neue Präsident Daniel Epp und die neuen Vorstandsmitglieder Roger Luzzani und Kurt Waser. (Bild: Georg Epp, Attinghausen, 24. September 2019)

Noch nicht alle 130 Scheibenplätze besetzt

Der Rütlisektion Uri stehen am Rütlitag 130 Scheibenplätze zur Verfügung. Auch wenn sich alle neuen Rütlischützen für das Schiessen melden, werden noch rund zehn freie Scheiben zur Verfügung stehen. Man hofft, dass das Kontingent noch ausgenutzt werden kann.

An verschiedenen Schiessanlässen besteht die Möglichkeit, sich optimal aufs Rütlischiessen vorzubereiten, so am Republikaner-Kniendschiessen vom 12. Oktober in Gersau (9 bis 12 Uhr, 13.30 bis 16 Uhr), am Ennetmooser-Kniendschiessen vom 2. November (9 bis 12 Uhr, 13.30 bis 16.30 Uhr), in Seedorf am 2. November (10 bis 12 Uhr) und in Silenen am 2. November (13 bis 16 Uhr). Die nächste Jahresversammlung geht am Dienstag, 29. September 2020, in Schattdorf über die Bühne. Mit der Hoffnung auf weitere tolle Rütlitage beendete Adrian Zurfluh die Jahresversammlung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.