Das Orchester Erstfeld bleibt jung

Auch 70 Jahre nach seiner Gründung verzeichnet das Orchester Erstfeld noch einen Mitgliederzuwachs.

Drucken
Teilen
Der neue Orchesterdirigent Willi Truttmann umrahmt von jungen Neumitgliedern

Der neue Orchesterdirigent Willi Truttmann umrahmt von jungen Neumitgliedern

Bild: PD/Urs Wüthrich

(pd/mah) Am vergangenen Freitag, 7. Februar, fand im Restaurant Krone die Generalversammlung des Orchesters Erstfeld statt. Der Verein steht trotz seines würdigen Alters auf jungen Beinen. Im Jahr 1950 gründete Alfred Zwyer in Erstfeld das Orchester mit den ersten Streichern, Holzbläsern, Blechbläsern und Perkussionisten. Der 95-jährige Musikdirektor konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr persönlich an der Versammlung teilnehmen.

Gespielt wird im Verein traditionell, was dem Ohr gefällt: von Werken aus der Klassik bis hin zur Unterhaltungs- und Filmmusik. In der Vergangenheit haben im Orchester Erstfeld mehrere jetzige Profimusiker ihre ersten Erfahrungen sammeln dürfen.

Dirigent und Vize-Dirigent tauschen ihre Rollen

Präsidentin Ursula Fischer schaute auf ein erfolgreiches Vereinsjahr zurück. Das Jahreskonzert fand am 10. November im gut gefüllten Kasinosaal in Erstfeld statt. Unter dem Titel «Klingende Namen» durften mehrere Gäste Musikstücke erleben, welche ihren eigenen Namen trugen, so etwa Titus, Eugen, Cornelius, Martha, Michelle, James oder Annie.

Nach fünfjähriger Tätigkeit tauschten der bisherige Dirigent Urs Wüthrich und der Vize-Dirigent Willi Truttmann ihre Rollen. Schon im Januar konnte dieser seine ersten Proben mit einer stark verjüngten Besetzung starten. Den sieben Abgängern aus der Formation von 2019 stehen nun bereits 14 neue Mitwirkende gegenüber. Aktuell zählt das Orchester 34 aktive Musiker. Urs Wüthrich wird dem Verein weiterhin als Materialverwalter und für die Erstellung von Arrangements zur Verfügung stehen, welche auf die Formation zugeschnitten sind. Christian Zgraggen konnte erneut als Leiter der Registerproben der Streicher gewonnen werden.

Seit 55 Jahren Teil des Orchesters Erstfeld

Nach dem Austritt von Martina Gisler gehören dem Vorstand aktuell Ursula Fischer, Petra Kempf, Bernadette Bürer-Kipfer und Urs Wüthrich an. Die Musikkommission besteht aus dem Dirigenten Willi Truttmann, dem Streicher Valentin Feubli und der Bläserin Christine Kipfer. Für ihre Treue zum Orchester wurden Urs Wüthrich für 55Jahre, Petra Kempf für 40 Jahre und Peter Schmid 30 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Das Geburtstagsprogramm des Orchesters Erstfeld steht heuer unter dem Motto «Tänze». Die zwei Aufführungen werden am Sonntag, 8.November, im Kasino Erstfeld und am Sonntag, 22. November, in der Pfarrkirche Seelisberg stattfinden. Anneliese Wipfli wird dabei solistisch zwei Stücke am Akkordeon mitgestalten.

Hinweis:

Neue Mitwirkende sind im Orchester jederzeit willkommen. Nähere Angaben findet man unter www.orchester-erstfeld.ch.