Das Ringen um Lösungen am Gotthard

Die Urner Regierung will einen Ersatztunnel für den Gotthard. Die Parteien sind mit diesem Vorschlag «halbherzig» bis gar nicht einverstanden.

Drucken
Teilen
Der Urner Baudirektor Markus Züst. (Bild: Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Der Urner Baudirektor Markus Züst. (Bild: Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Eine Sperrung des Gotthard-Strassentunnels kommt für die Urner Regierung nicht in Frage - eine zweite Röhre aber auch nicht. Sie möchte einen neuen Strassentunnel bauen und den alten stilllegen.


Junge SVP pocht auf ihre eigene Initiative

«Die Urner Regierung übernimmt mit ihrem Gegenvorschlag nur die Hälfte unserer Forderungen, sagt Alois Arnold, Präsident der Jungen SVP Uri. Die Partei verlangt den raschen Bau einer zweiten Röhre mit zwei Fahrspuren.

Zweite Röhre wäre ein verheerendes Signal

Alf Arnold, Geschäftsführer des Vereins Alpen-Initiative ist der Meinung, dass Uri voll und ganz auf die die Eisenbahn setzen sollte. «Eine Zustimmung zu einer zweiten Röhre wäre ein verheerendes Signal nach aussen gewesen. »

FDP findets halbherzig - Die Grünen sagen Nein

Für die FDP Uri wäre eine Totalsperrung des Tunnels während der Sanierung inakzeptabel. Sie fordern deshalb weiterhin den Bau einer 2. Röhre am Gotthard. Ein Ersatztunnel, wie ihn die Urner Regierung vorschlägt, erachtet die Partei als halbherzige Lösung. Für die Grüne Uri ist der Fall klar: Sie lehnt die Volksinitiative der Jungen SVP für einen 2. Strassentunnel ebenso ab wie den Gegenvorschlag der Urner Regierung für eine «Ersatzröhre».

Regierung will keine zweite Röhre

Der Urner Baudirektor Markus Züst. (Bild: Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Der Urner Baudirektor Markus Züst. (Bild: Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Für den Urner Landammann Markus Züst ist klar: «Eine Sperrung des Gotthard-Strassentunnels während der Sanierung ist für Uri inakzeptabel.» Nichts wissen will die Regierung von einer zweiten Röhre und vier Fahrspuren. «Dies wäre verfassungswidrig und widerspricht dem Verfassungsauftrag», sagt Züst weiter. Auch einem Autoverlad kann er nichts abgewinnen.


pd/ks/rd