Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Das Sommerlager der Pfadi Krönten stand im Zeichen von Tell

Der Aufbau von Zwing Uri, Badi-Besuche und Auseinandersetzungen mit Gessler hielten die Schar in Niederbüren auf Trab.
Die Schar der Pfadi Krönten Erstfeld hat sich während zwei Wochen mit Wilhelm Tell und seiner Geschichte auseinandergesetzt. Bild: PD

Die Schar der Pfadi Krönten Erstfeld hat sich während zwei Wochen mit Wilhelm Tell und seiner Geschichte auseinandergesetzt. Bild: PD

(pd/RIN) 44 Mitglieder der Pfadi Krönten trafen sich am 8. Juli beim Bahnhof in Erstfeld, um zusammen ins Sommerlager zu starten. Dieses Jahr ging die Reise nach Niederbüren im Kanton St.Gallen. Das Lager fand unter dem Motto «Wilhelm Tell» statt.

Pfader treffen auf Gessler

Gessler rief das Volk vom Kanton Uri auf, ihm beim Bau der Zwing Uri zu helfen. Als die Pfader dann in Niederbüren ankam, trafen sie das erste Mal auf Gessler. Dieser war wütend, dass die Pfadfinder nicht schon früher da waren, um mit dem Aufbau der Zwing zu starten.

Zuerst wurde aber für die Unterkünfte der Pfadfinder gesorgt. Dafür wurden «Spatz-Zelte» aufgestellt. Am darauffolgenden Tag ging es dann richtig los mit dem Aufbau der Zwing Uri. Daneben wurden noch Toilette, Waschbecken, Dusche und eine Sauna aufgebaut.

Am nächsten Tag stellte Gessler seinen Hut auf einer grossen Stange auf und befahl dem Volk, den Hut jedes Mal zu grüssen, wenn sie an ihm vorbeikamen. Einen Tag später machten die Pfadfinder zum ersten Mal Bekanntschaft mit Wilhelm Tell. Sie gingen mit dem Nationalhelden auf die Jagd und unternahmen einen Ausflug in den Walter Zoo nach Gossau. Ende der ersten Lagerwoche trafen Wilhelm Tell und Gessler zum ersten Mal aufeinander.

Am Tag darauf ging’s ab in die Badi. Als die Schar abends wieder zurück auf dem Lagerplatz war, traf sie erneut auf Gessler. Wilhelm Tell und sein Sohn Walter waren ebenfalls vor Ort. Gessler habe gehört, dass Tell der beste Schütze weit und breit sei. Daher forderte er Tell auf, einen Apfel von Walters Kopf zu schiessen, was dieser natürlich meisterte.

Auch die zweite Lagerwoche bot ein vielseitiges Programm. So begab sich die Schar auf eine «Tell-Suche», nachdem ihn Gessler entführt hatte. Auch eine Zweitageswanderung sowie ein Abstecher in die Hohle Gasse stand auf dem Programm.

Sarah Gnos wird neue Abteilungsleiterin

Am 20. Juli, einen Tag nach dem Lagerende, fand die Generalversammlung der Pfadi Krönten Erstfeld statt. Nach vier Jahren tritt Lea Zgraggen von ihrem Amt als Co-Präsidentin zurück. Ihre Stelle wird neu von Sarah Gnos besetzt. Der Verein dankt den beiden für die Bereitschaft und das Engagement und wünscht Gnos viel Freude in ihrer neuen Rolle als Abteilungsleiterin.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.