Das Urserntal hat eine neue Attraktion

Bereits ist der vierte Schneeschuh-Trail im Urserntal eröffnet worden. Die Initianten mussten aber lange um den Winterweg bangen.

Drucken
Teilen
Endlich ist der neue Schneeschuh-Trail eröffnet. (Bild: pd)

Endlich ist der neue Schneeschuh-Trail eröffnet. (Bild: pd)

Bei herrlichem Winterwetter konnte am vergangenen Sonntag der vierte Urschner Schneeschuh-Trail neu eröffnet werden. Der Trail, der von Realp zum Restaurant Tiefenbach führt und als Variante über die Albert-Heim-Hütte begangen werden kann, ist ein weiterer Trail, der von Andermatt-Urserntal-Tourismus realisiert wurde.
Die Winterstürme, die in den letzten Wochen über das Urserntal gefegt sind, liessen die Organisatoren um die Eröffnung bangen, da die Schnee- und Lawinenverhältnisse lange sehr kritisch waren. Dank des unermüdlichen Einsatzes der Ersteller konnte der Trail jedoch rechtzeitig fertiggestellt werden.

Die zwölf Schneeschuhläufer, die sich am Sonntag zur Eröffnungstour eingefunden hatten, konnten den drei- bis vierstündigen Trail unter kundiger Leitung von Bänz Simmen in Angriff nehmen. Nach einem gemütlichen Aufstieg wurden die Schneeschuhläufer mit einer wunderbaren Aussicht belohnt.

Weg wird laufend kontrolliert
Der Start des Trails befindet sich am Ende des Dorfes Realp. Auf der vorwiegend gespurten Strasse führt der Weg über Tätsch nach Tiefenbach oder zur Albert-Heim-Hütte. Bis nach Tiefenbach ist der Trail durchgehend markiert. Bei diesem Trail handelt es sich um eine Route im alpinen Gelände (schwarz markiert), der trotz Beschilderung alpine Erfahrung und entsprechende Ausrüstung erfordert. Die vier Schneeschuh-Trails im Urserntal sind ausgeschildert und werden laufend kontrolliert.

red.