Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Dem EW Ursern treu geblieben

Beat Russi hat bereits die Lehre beim EW Ursern absolviert, durfte kürzlich sein 40-Jahr-Arbeitsjubiläum feiern und möchte bis zum 65. Altersjahr bleiben.
Seit 44 Jahren beim EW Ursern: Beat Russi steuert aus seinem Büro die Kraftwerke des EW Ursern. (Bild: EW Ursern)

Seit 44 Jahren beim EW Ursern: Beat Russi steuert aus seinem Büro die Kraftwerke des EW Ursern. (Bild: EW Ursern)

Am 1. August 2018 konnte Beat Russi aus Andermatt sein 40-Jahr-Arbeitsjubiläum beim Elektrizitätswerk Ursern feiern. Er hat bereits die Lehre bei diesem Energieversorgungsunternehmen absolviert. Das Elektrizitätswerk Ursern ist nicht nur ein wichtiger Arbeitgeber im Urserntal, sondern es bildet seit Anfang seines Bestehens erfolgreich Lehrlinge aus. «Es ist einfach eine ganz tolle Firma», sagt Beat Russi, wenn er gefragt wird, wieso er in seinem ganzen Leben immer am gleichen Ort zur Arbeit gehe. Der 61-jährige Andermatter denkt auch noch nicht an seine Pensionierung: «Ich gehe davon aus, dass ich bis zu meinem 65. Lebensjahr beim EWU arbeiten werde.»

Von der Lehre bis zur Pensionierung

Streng genommen ist Beat Russi sogar schon seit 44 Jahren beim Elektrizitätswerk Ursern dabei. Denn er hat schon seine Lehrzeit bei diesem Unternehmen verbracht. Als er 1978 die Lehre abgeschlossen hatte, wurde er direkt als Monteur fest angestellt. Damals herrschte Hochkonjunktur im Baugewerbe, und gut ausgebildete Elektroinstallateure waren gefragt. Als dann der damalige Magaziner kurzfristig gesundheitsbedingt ausfiel, hat Russi interimistisch dessen Aufgaben übernommen.

Mehr und mehr wurde Russi auch für den Unterhalt der Kraftwerke des EW Ursern beigezogen. Inzwischen ist er auch noch Sicherheitsbeauftragter, Verantwortlicher für die Infrastruktur und zudem auch noch für das Qualitätsmanagement zuständig. In dieser Stabsfunktion ist Beat Russi inzwischen auch Mitglied des Führungsgremiums des EW Ursern. Der Verwaltungsrat und die Geschäftsführer des EW Ursern gratulieren Beat Russi zu diesem seltenen Jubiläum und danken ihm für seine Treue und Zuverlässigkeit.

Erfolgreiche Lehrlingsausbildung

«Es ist sicher selten, dass Mitarbeitende ihr ganzes Arbeitsleben beim EW Ursern verbringen», meint Co-Geschäftsführer Markus Russi. Es werde aber versucht, die Lehrlinge nach Abschluss ihrer Lehrzeit im Betrieb zu halten, denn es sei grundsätzlich schwierig, Fachkräfte von auswärts für einen Job im Urserntal zu rekrutieren. Überhaupt sei die Ausbildung von Lehrlingen ein wichtiger Bestandteil der Unternehmenskultur. Seit der Gründung des EW Ursern im Jahre 1902 haben schon rund 200 junge Leute ihre Lehrzeit beim Urschner Energieunternehmen absolviert. In diesem Jahr haben drei junge Männer, nämlich Luc Danioth, Marco Christen und Jordi Baumann, die Lehrabschlussprüfung erfolgreich bestanden. Luc Danioth hat dabei sogar kantonal gesehen mit einem Schnitt von 5,8 die Bestnote aller Lehrabgänger erreicht. Das EW Ursern bildet auch kaufmännische Lernende aus. Dort hat dieses Jahr Celine Wenger die Lehre ebenfalls äusserst erfolgreich abgeschlossen.

Erfolgreiche Lehrlinge 2018; von links: Luc Danioth, Jordi Baumann und Marco Christen (Elektroinstallationen) sowie Kauffrau Celine Wenger. (Bild: EW Ursern)

Erfolgreiche Lehrlinge 2018; von links: Luc Danioth, Jordi Baumann und Marco Christen (Elektroinstallationen) sowie Kauffrau Celine Wenger. (Bild: EW Ursern)

Wichtiger Arbeitgeber im Urserntal

Das Elektrizitätswerk Ursern beschäftigt aktuell rund 30 Leute (zum Teil im Teilzeitpensum), davon sieben Elektroinstallateurlehrlinge und zwei kaufmännische Lernende. Aktuell läuft bereits die Lehrlingsausschreibung für das Jahr 2019. Wer Interesse hat, beim EW Ursern ab dem 1. August 2019 eine Lehre als Elektroinstallateur oder Montageelektriker zu beginnen, der darf sich gerne melden. Nähere Informationen gibt es unter www. ew-ursern.ch.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.