Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Der Abstieg des FC Altdorf ist besiegelt

Eine Spielrunde vor Meisterschaftsende steht der Abstieg des FC Altdorf in die regionale 2. Liga fest. Die Urner verlieren im Spiel der letzten Chance gegen Novazzano mit 1:3.
Peter Fedier
Stürmer Calderon Mamvembo. (Bilder: Ronny Arnold, Altdorf, 8. Juni 2019)Stürmer Calderon Mamvembo. (Bilder: Ronny Arnold, Altdorf, 8. Juni 2019)
Nach dem Spiel: Grosse Enttäuschung bei Spielertrainer Samuel Lustenberger.Nach dem Spiel: Grosse Enttäuschung bei Spielertrainer Samuel Lustenberger.
Der Altdorfer Magnum Paulino.Der Altdorfer Magnum Paulino.
Spielertrainer Samuel Lustenberger versucht den Gegner vom Ball zu trennen.Spielertrainer Samuel Lustenberger versucht den Gegner vom Ball zu trennen.
Enttäuschung bei Pirmin Baumann.Enttäuschung bei Pirmin Baumann.
Markus Zurfluh behauptet den Ball.Markus Zurfluh behauptet den Ball.
Pirmin Baumann tankt sich durch.Pirmin Baumann tankt sich durch.
Tobias Kischenhofer lässt seinen Gegner ins Leere laufen.Tobias Kischenhofer lässt seinen Gegner ins Leere laufen.
8 Bilder

FC Altdorf - Novazzano

Was sich in den vergangenen Partien langsam, aber sicher abzeichnete, ist seit vergangenem Samstagabend nun bittere Tatsache: Der FC Altdorf steigt nach zwei Spielzeiten in der 2. Liga interregional in die regionale 2. Liga ab. Im vorletzten Meisterschaftsspiel gegen Novazzano auf der heimischen Schützenmatte hätten die Gastgeber zwar in der zweiten Hälfte durchaus genügend Torchancen, um das Spiel noch zu drehen. Über die gesamte Spielzeit betrachtet hatte aber der Gast aufs dem Tessin klar mehr Spielanteile und siegte daher verdient.

Früher Zweitore-Rückstand

Die Anfangsphase dieser Partie der letzten Chance gehörte ganz klar den Tessinern. Bereits in der 9. Spielminute gelang Misir Memaj mit einem satten Schuss unter die Querlatte die 1:0-Führung für Novazzano. Und nur fünf Minuten später war es wiederum die Tessiner Sturmspitze Memaj, welcher mit einem präzisen Flachschuss den Urner Keeper Kevin Epp an diesem Abend zum zweiten Mal bezwingen konnte. Auch nach diesem frühen 0:2-Rückstand zeigten die Urner kaum eine Reaktion. Das Spiel lief mehrheitlich Richtung Urner Gehäuse. Kevin Epp verhinderte jedoch mit einigen guten Paraden einen zu diesem Zeitpunkt noch grösseren Rückstand.

In der Folge bemühte sich Altdorf zwar redlich, dem Spiel eine andere Richtung zu geben, doch echte Torchancen konnten sich die Einheimischen kaum erarbeiten. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit entschied der Schiedsrichter nach einem Gerangel im Tessiner Strafraum auf Elfmeter, den Stürmer Calderon Mavembo sicher zum 1:2-Pausenstand verwertete.

Zu wenig effizient im Abschluss

Nachdem die Tessiner die Startminuten in der zweiten Halbzeit wiederum klar beherrschten, bäumte sich Altdorf in der Folge nochmals auf und setzte die Tessiner Abwehr nun mächtig unter Druck. In der 65. Minute scheiterte Calderon Mavembo zuerst an Torhüter Sebastiano Romano, den Nachschuss von Roko Urlic blockte ein Tessiner Verteidiger mit letztem Einsatz ab. Auch danach kam Altdorf zu einigen vielversprechenden Angriffen, jedoch ohne Ertrag. Entweder brachte ein Tessiner Verteidiger im letzten Moment noch einen Fuss dazwischen oder die Urner zeigten sich im Abschluss zu wenig kaltblütig.

Dazwischen setzten die Tessiner mit schnell und präzis vorgetragenen Gegenstössen immer wieder Nadelstiche. In der Folge hielten die Gäste den Ball immer wieder in den eigenen Reihen und verschleppten so zum Leidwesen der Urner das Spiel. In der Nachspielzeit wurde dann ein Tessiner – allein auf Kevin Epp zustürmend – von Urner Keeper im Strafraum gefoult. Den fälligen Penalty verwertete Memaj zum 3:1-Endstand. Die Tessiner Sturmspitze avancierte damit endgültig zum Mann des Spiels.

2. Liga inter, Gruppe 4

25. und vorletzte Runde: Altdorf – Novazzano 1:3. Sarnen – Brunnen 2:0. Willisau – Paradiso 0:4. Hergiswil – Eschenbach 3:1. Lugano U21 – Kickers Luzern 2:1. Ibach – Sursee 1:0. Taverne – Perlen-Buchrain 1:0.

(Screenshot: football.ch)

(Screenshot: football.ch)

Altdorf – Novazzano 1:3 (1:2)
Schützenmatte. – 300 Zuschauer. – SR Nevistic.
Tore: 9. Memaj 0:1. 13. Memaj 0:2. 45. Mavembo (Penalty) 1:2. 95. Memaj (Penalty) 1:3.
Altdorf: Epp; Dario Zgraggen (77. Lars Zgraggen), Poletti, Asaro; Hüseyin Cil (46. Urlic), Paulino; Zurfluh (46. Gyapong), Tobias Kirschenhofer (46. Gisler), Lustenberger; Baumann; Mavembo.
Novazzano: Romano; Samba Ndaw, Acquadro, De Cillis; Martegani; Martinelli, Nigiotti (68. Battistini); Urso; Mamadou Ndaw (78. Ceci), Memaj, Cariglia.

26. und letzte Runde. Samstag (alle 18.00): Kickers Luzern – Hergiswil. Perlen-Buchrain – Ibach. Sursee – Lugano U21. Eschenbach – Willisau. Paradiso – Sarnen. Brunnen – Altdorf. Novazzano – Taverne.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.