Der FC Altdorf kämpft am Sonntag um den ersten Sieg der neuen Saison

Nach einer 4:1 Niederlage am vergangenen Wochenende, will die Mannschaft am Sonntag gegen den Luzerner SC die ersten Punkte sammeln.

Jamin Schürpf
Drucken
Teilen

Nur Sekunden fehlten am vergangenen Samstag im Luzerner Hinterland für den ersten Punktgewinn der Saison. FC Entlebuch-Spielertrainer Daniel Kaufmann versetzte den Urnern in der 96. Minute einen Stich ins Herz als dessen Schuss mit der letzten Aktion der Partie im Netz landete. Somit war auch die Enttäuschung beim Fanionteam gross.

Die beiden Neuzugänge Zdenek und Andrej Weickert stehen am kommenden Sonntag zum ersten Mal auf der heimischen Schützenmatte im Einsatz.

Die beiden Neuzugänge Zdenek und Andrej Weickert stehen am kommenden Sonntag zum ersten Mal auf der heimischen Schützenmatte im Einsatz.

Bild: FC Altdorf

Im Grossen und Ganzen war der Sieg für den FC Entlebuch aber verdient. Oft zu wenig clever und zu ungenau agierten die Altdorfer. So ist dann auch das Siegtor ganz zum Schluss zu erklären. Die Urner zeigten aber auch gute Ansätze im Spiel und streben nun am kommenden Sonntag im ersten Heimspiel der Saison Punkte an. Dort heisst der Gegner Luzerner SC. Wie es der Zufall will, war diese Begegnung auch das letzte Heimspiel in der letzten Saison, welche abgebrochen wurde. Dort siegte Altdorf mit 4:1.

Zuschauerzahl ist auf 250 Personen begrenzt

Die Luzerner konnten sich am vergangenen Samstag gleich mit 4:0 gegen den SC Emmen durchsetzen. Somit kommen die Gäste wie bereits im November als Leader in den Kanton Uri – Sie sind trotz der erst gerade gestarteten Saison in dieser Partie der klare Favorit. Die Mannschaft von Spaqi Pren verfügt über viel Qualität und Spielwitz und wird versucht sein, den guten Start mit einem weiteren Sieg fortzuführen. Somit stellt sich Altdorf I erneut eine schwere Ausgangslage.

Was es für Punkte brauchen wird, ist den Altdorfern aber klar. Und diese Punkte strebt die Mannschaft auch an. Routinier Markus Zurfluh schaut dem Spiel zuversichtlich entgegen: «Wenn wir clever, effizient und dazu mit viel Kampf auf den Platz gehen, wird gegen die Stadtluzerner etwas möglich sein.» Für das erste Heimspiel fehlen weiterhin Lars Zgraggen, Silvan Kempf und Jamin Schürpf. Zudem hat Mihael Beljan sich nach erneut schwerer Knieverletzung entschieden, bis auf Weiteres mit dem Fussball aufzuhören.

Das Spiel wird um 15 Uhr auf der Altdorfer Schützenmatte angepfiffen. Aufgrund des Corona-Schutzkonzepts ist die Zuschauerzahl auf 250 Personen begrenzt. Der FC Altdorf empfiehlt frühzeitiges Erscheinen.