Der Künstler Peter Walker stellt sein Kunstbuch vor: «Hommage ans Leben»

Nach acht Jahren künstlerischer Arbeit hat Peter Walkers Lebensgefährtin seine Werke in einem 112-seitigen Buch zusammengestellt.

Claudia Naujoks
Drucken
Teilen

Peter Walkers Werke wurden von seiner Lebensgefährtin, Hannelore Holtschneider, zu einem Buch zusammengestellt. Entstanden ist dabei eine Dokumentation mit dem Titel «Peter Walker – Hommage ans Leben». Grund für die Entstehung der Sammlung ist der Verlauf Peter Walkers Parkinson-Erkrankung, mit der er seit dem Jahr 2005 lebt. Er wird motorisch immer mehr eingeschränkt und diese können nur noch teilweise durch Anpassungen kompensiert werden.

Im Buch sind knapp 60 Bilder auf 112 Seiten zusammengestellt. Eingerahmt werden sie von einleitenden und informierenden Texten über die Maltechniken, Motivation und Intention des Künstlers, fotografische private Einblicke sowie einer Widmung. Hannelore Holtschneider sagt zum Projekt: «Wir wollten einfach mal festhalten, dass Peter Walker in den letzten acht Jahren wunderschöne Bilder gemalt hat und dass das eine tolle Zeit war – ganz ohne Wehklagen.»

Das Künstlerpaar Hannelore Holtschneider und Peter Walker.

Das Künstlerpaar Hannelore Holtschneider und Peter Walker.

Bild: PD

Zunächst als private Geschenkidee von ihr für Peter Walker sowie Freunde und die Familie gedacht, stellte sich der Gedanke, mit dem bei Gisler 1843 AG produzierten Kunstbuch auch an die Öffentlichkeit zu gehen, erst später ein. In Zusammenarbeit mit dem Fotografen Pascal Arnold von Frameart Kreativagentur entstand ein Zeugnis der intensiven Schaffensphase Peter Walkers der letzten acht Jahre, das nun auch gekauft werden kann. Der Ertrag aus dem Verkauf wird gänzlich der Stiftung Parkinson Schweiz, einer gemeinnützigen Organisation zur Unterstützung der Erkrankten und ihrer Angehörigen, überlassen. Peter Walker und seine Lebensgefährtin hätten durch wertvolles Informationsmaterial schon oft von der Einrichtung profitiert. «Was ich verstehe, damit kann ich auch besser umgehen», konstatiert Hannelore Holtschneider. Ausserdem würde die Stelle sich auch für den Bereich der Forschung einsetzen, was sehr wichtig ist, um Möglichkeiten und Anregungen zu bekommen, den Verlauf der Krankheit zumindest zu verlangsamen.

«Ich möchte zeigen, was ich geschaffen habe»

Die Auswahl der Bilder wurde von Peter Walker selbst getroffen: Alle Werke die ihm persönlich am besten gefallen, fanden den Weg ins Buch. Darunter auch sein Lieblingsbild: «Fluss des Lebens»: «Ich war in der Provence und ich wusste nicht, was ich machen sollte. Ich habe begonnen zu schütten», erzählt der Künstler und Hannelore Holtschneider ergänzt mit einem Lächeln: «Er war zu diesem Zeitpunkt emotional sehr präsent, denn da haben wir uns kennen gelernt!»

Das starke emotionale Erlebnis von damals ist dem Bild abzulesen ist ein gutes Beispiel für das Wesen Peter Walkers Kunst: Es geht um Einlassen – Loslassen, um Abschied und Neubeginn. Dieser Prozess findet auf der emotionalen Ebene statt. Während des Schaffensprozesses ist der Künstler ganz bei sich und horcht in sich hinein. Daraus ergibt sich, wie er mit dem momentanen Zustand der Leinwand weiterverfährt. Diese Formel gilt auch in Bezug auf den Verlauf seiner Krankheit – jeder Tag ist eine Herausforderung und stellt ihn vor neue Situationen. Beim Malen findet er eine Möglichkeit, seine Gefühle zum Ausdruck zu bringen und sie sichtbar zu machen. Auch beim Auftragen der Materialien, das eine enorme Kenntnis über ihre Eigenschaften und ihr Zusammenwirken voraussetzt, spiegelt sich dieser Ablauf wider. Auftragen, abtragen, auftragen, trocknen lassen, warten, anrühren, anmischen, schütten, Überflüssiges herunterschütteln, warten, auftragen, abtragen, warten, auftragen und so weiter. Peter Walker fasst seine Motivation für das Buch zusammen: «Ich möchte zeigen, was ich geschaffen habe, trotz meiner Krankheit. Und den Kindern etwas von mir geben.»

«Peter Walker – Hommage ans Leben» ist erhältlich bei Bido, Altdorf, oder Peter Walker und Hannelore Holtschneider, Axenstrasse 72, 6454 Flüelen, 079 772 02 40, www.pwalker.ch, info@pwalker.ch.