Der Musikverein Haldi ist mehr als nur Blasmusik

Am Jahreskonzert wurde einmal mehr beste und vor allem vielfältige Unterhaltung geboten.

Zita Müller
Drucken
Teilen
Der MV Haldi konzertierte unter der Leitung von Dirigent André Ritter.(Bild: PD, Haldi, 23. November 2019)

Der MV Haldi konzertierte unter der Leitung von Dirigent André Ritter.(Bild: PD, Haldi, 23. November 2019)

Am Samstagmorgen, 23. November 2019, tobte sich der Föhn noch aus und der Vorstand des Musikvereins Haldi machte sich doch etwas Sorgen, ob das Jahreskonzert überhaupt durchgeführt werden könne. Zum Glück beruhigte sich aber der älteste Urner im Laufe des Nachmittags etwas, und dem Höhepunkt des Jahres stand nichts mehr im Wege.

Sehr viele Gäste folgten der Einladung – trotz nicht rosiger Wetteraussichten. Sie brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen und zeigten sich begeistert von der Spielfreude und der vielfältigen Stückwahl unter der Leitung des Dirigenten André Ritter. Ob Polka, Walzer, Marsch oder moderne Rhythmen: Die Musikantinnen und Musikanten wussten zu überzeugen.

Nachwuchsförderung ist ein wichtiges Element

Das Ziel, «gheerfällige» Stücke und einen guten Mix aus allen Stilrichtungen zu präsentieren, ist dem Musikverein voll und ganz gelungen. Sehr gut kamen auch die Solos und der «Geburtstagsjodel» an, der zuerst durch den Jodel der Vereinsmitglieder Sebi mit Tochter Mirjam Gisler sowie der Geschwister Michaela Bissig und Regula Gisler gesungen und danach vom Musikverein gespielt wurde. Auch die jungen Teilnehmer des vom Musikverein Haldi im Oktober durchgeführten Instrumentenparcours liessen sich den Konzertabend nicht entgehen und genossen die Stimmung im Mehrzweckgebäude. Eines der Erfolgsrezepte des Vereins ist sicher die aktive Förderung der Jungbläser und deren möglichst schnelle Integration in den Verein. Ziel ist es denn auch, im Jahr 2020 wieder einen Jungbläserkurs durchzuführen.

Auch nach dem Konzert noch ein breites Angebot

Nach dem Konzert war der Anlass aber noch lange nicht zu Ende. Mit der anschliessenden Tombola, der Unterhaltung mit der Ländlermusik Echo vom Bäräaug und der Schwingerbar mit DJ Wisi und Friends war für jeden etwas dabei. Sehr geschätzt wurden auch die gute Organisation des Konzerts, der Bustransfer von und zur Bahn, die leistungsfähige Festwirtschaft und die vielen Nachtfahrten, damit alle den Abend ausgiebig geniessen konnten. Wer nun bedauert, am Samstag nicht dabei gewesen zu sein, der reserviert sich bereits jetzt den 21. November 2020 in der Agenda. Dann findet nämlich das nächste Jahreskonzert des MV Haldi statt. Das Motto «Musikverein Haldi – mehr als nur Blasmusik» ist und bleibt ein Volltreffer.