Der Musikverein spielt ein Konzert nur mit Originalwerken

Der Musikverein Seedorf präsentiert mit dem Jahreskonzert und «Wind and Voice» zwei spezielle Auftritte.

Hören
Drucken
Teilen
Der Musikverein Seedorf an einem Konzert im vergangenen Frühling.

Der Musikverein Seedorf an einem Konzert im vergangenen Frühling.

Bild: PD

(pd/ml) Zufrieden konnte Präsident Wädi Wipfli an der Generalversammlung des Musikvereins Seedorf am Samstag, 8. Februar, auf das vergangene Vereinsjahr zurückblicken. «Besonders eindrücklich ist für mich immer das Konzert in der Klosterkirche St.Lazarus und die Gastfreundschaft der Schwesterngemeinschaft.» Auch Dirigent Michel Truniger sprach von einem erfolgreichen Jahr: «Beim Frühlingskonzert konnten wir uns durch die Gemeinschaftskonzerte mit Seelisberg und Schattdorf nicht nur als gute Gastgeber präsentieren, sondern auch den Austausch mit anderen Musikvereinen pflegen.»

Michel Truniger richtete den Blick aber bereits nach vorne. Insbesondere der Auftritt im Theater Uri dürfte ein spezieller Höhepunkt für den Musikverein Seedorf werden. «Unser Konzert im Jahr 2018 im Theater Uri hat gezeigt, dass uns die Verbindung von Gesang und Blasorchester liegt», so Truniger. Unter dem Motto «Wind and Voice» wird der MV Seedorf mit den vier Sängerinnen Clelia Arnold, Noemi Auf der Maur, Stephanie Gisler und Lise Kerkhof auf der Bühne stehen.

Am 5. und 6. Juni präsentiert das Seedorfer Blasorchester an seinem Jahreskonzert ausschliesslich Originalwerke – eine Herausforderung, wie Michel Truniger betonte. Unter anderem stehen die «Armenischen Tänze Nr. 1» von Alfred Reed und «Avern» von Saül Gómez Soler auf dem Programm.

Ehrung für 60 Jahre aktives Musizieren

Speziell geehrt wurde an der Generalversammlung Godi Münger, der auf 60 Jahre aktives Musizieren im MV Seedorf zurückblicken konnte. Er gab gleichzeitig auf die GV hin seinen Austritt bekannt. Andrea Geisser und Andreas Stadler wurden für ihre 25-jährige Mitgliedschaft im Musikverein geehrt, Alice Gisler wird für ihr 25-jähriges aktives Musizieren an der Vorstandskonferenz des Blasmusikverbandes Uri zur kantonalen Veteranin ernannt. Tamara Huwyler, Vincenzo Stranieri, Markus Baumann und Kilian Richiger wurden zu Aktivehrenmitgliedern ernannt. Sie alle sind seit 15 Jahren Mitglied des MV Seedorf.

Mit einer speziellen Verabschiedung wurden an der Generalversammlung die Verdienste der beiden ehemaligen Präsidenten des MV Seedorf, Karl Stadler und Markus Imhof, gewürdigt. Sie traten als Aktivmitglieder aus dem Verein aus.

Im Vorstand gab es eine Rochade: Melanie Eller wurde als Nachfolgerin für Aktuar Werner Aschwanden gewählt. Michael Kluser und Markus Baumann wurden als Materialwart respektive als Kassier im Vorstand bestätigt. In der Musikkommission wurde Paul Wyrsch als Präsident ebenso bestätigt wie Esther Wyrsch als Mitglied. Markus Imhof und Karin Röthlin amten für weitere zwei Jahre als Rechnungsrevisoren.

Der Musikverein Seedorf startet mit 61Mitgliedern ins neue Vereinsjahr. Vier Mitglieder, Nathalie Wyrsch, Aline Stadelmann, Nina Gisler und Christian Eller, wurden neu in den Verein aufgenommen, sieben gaben auf die GV hin ihren Austritt bekannt.

Die Vereinsrechnung 2019 schloss mit einem Plus ab. Für 2020 ist ein Minus budgetiert. Stabile Mitgliederzahlen verzeichnet der Club100plus, der Unterstützungsverein des MV Seedorf, der mittlerweile rund 100 Mitglieder zählt. Der Club100plus unterstützt seit 15 Jahren den Musikverein finanziell und ideell, wie der Co-Präsident des Unterstützungsvereins, Walter Wipfli, erklärte.