Der Urner Verein Lampisterie sucht für das historische Gebäude noch Geld

Die geschichtsträchtige Lampisterie soll im September in Erstfeld feierlich an SBB Historic übergeben werden.

Paul Gwerder
Drucken
Teilen
Für den Innenausbau der Lampisterie sucht der Verein via Crowdfunding noch Geld.

Für den Innenausbau der Lampisterie sucht der Verein via Crowdfunding noch Geld.

Bild: Paul Gwerder, Erstfeld, 25. Juli 2020

Damit ein Abbruch verhindert werden konnte, hat sich der Verein Lampisterie zum Ziel gesetzt, die alte Baute nach Erstfeld zu verschieben. Im September 2019 konnte mit viel Unterstützung die über 100-jährige Lampisterie von Altdorf in einem nervenaufreibenden Transport nach Erstfeld gezügelt werden. Dort soll sie als künftige Infopavillonbaute vom Verein SBB Historic genutzt werden können. Mit den bisher gesammelten Geldern und viel Freiwilligenarbeit konnte der Aussenbereich sowie Elektroinstallationen, Fenster und Türen realisiert werden.

Innenausbau soll ein kleines Museum beherbergen

Trotzdem ist der Verein für den letzten Schliff auf zusätzliches Sponsoring angewiesen. Es geht dabei um die Restfinanzierung des Innenausbaus, welcher unter anderem ein kleines Museum beherbergen soll. Die feierliche Übergabe an den Verein SBB Historic Team Erstfeld soll am 5. September erfolgen.

Noch fehlen dem Verein die letzten Gelder, um den letzten Schliff zu tätigen und deshalb versucht er über das Crowdfunding-Portal der Raiffeisen die notwendigen Gelder von 5000 Franken zu bekommen. Freiwillige Beiträge können unter www.lokalhelden.ch/lampisterie einbezahlt werden.