Nach Sperrung wegen technischer Störung an Alarmanlage: Axenstrasse ist wieder offen

Am Sonntagmorgen war die Axenstrasse zwischen der Abzweigung Morschach und Flüelen gesperrt. Wie die Urner Polizei am Sonntag mitteilt, war ein technischer Defekt Grund für die Sperrung. Kurz nach 11 Uhr konnte die Strasse wieder geöffnet werden.

Drucken
Teilen

(elo) Kurz vor 8:00 Uhr am Sonntagmorgen wurde auf der Axenstrasse im Bereich «Gumpisch» ein technischer Defekt der dort installierten Alarmanlage gemeldet. Die Axenstrasse musste deshalb umgehend gesperrt werden.

Immer, wenn die Anlage an der Axenstrasse einen Defekt meldet, muss die Strasse sofort gesperrt werden, so die Urner Polizei. Fachspezialisten müssen dann die Funktionsfähigkeit der Alarmanlage überprüfen. Bis dahin bleibt die Axenstrasse für den Verkehr gesperrt.

Kurz nach 11 Uhr am Sonntag konnte die Strasse wieder für den Verkehr geöffnet werden. Der Defekt wurde behoben.

Fehlalarm

Bereits Ende November musste die Axenstrasse aufgrund eines technisches Problems am geologischen Überwachungssystem gesperrt werden (wir berichteten). Grund war ein Föhnsturm, welcher die Alarmanlage fälschlicherweise ausgelöst hatte.