Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Die Bike-Elite misst sich in Andermatt

Bei der dritten Austragung des Bikefestivals Andermatt werden am Wochenende hochstehende Rennen erwartet. Mit dabei sind auch Lokalmatadoren. Das Teilnehmerfeld ist hochkarätig und international – auch bei den Junioren.
Spannung vor dem Start: Bald misst sich die internationale Bike-Elite in Andermatt. (Bild: PD)

Spannung vor dem Start: Bald misst sich die internationale Bike-Elite in Andermatt. (Bild: PD)

(pd/stp) Die dritte Austragung des Bikefestival Andermatt steht bevor. Am 29. und 30. Juni fahren die besten Mountainbiker beim Proffix Swiss Bike Cup um den Tagessieg, darunter auch die Weltnummer 1 Gerhard Kerschbauer. Dies geht aus einer Mitteilung hervor.

Der Südtiroler Kerschbauer führt gemäss der Meldung ein prominentes Elitefeld mit Stars aus der ganzen Welt an: Der Neuseeländer Anton Cooper, der Russe Anton Sintsov oder der Schweizer Europameister Lars Forster seien die grössten Siegkandidaten. Einzig Weltmeister Nino Schurter und Cupleader Mathias Flückiger fehlen. «Wir haben ein unglaublich gutes Feld am Start, hochstehende Rennen sind garantiert», wird Projektleiter Simon von Allmen in der Mitteilung zitiert. Für die Urner Radsportfans wird das Heimrennen zusätzlich zum Spektakel, weil Lokalmatador Reto Indergand Chancen auf die Übernahme des Leadertrikots besitzt.

Auch Urnerin Linda Indergand am Start

Ramona Forchini ist in der laufenden Saison die Führende in der Gesamtwertung des Proffix Swiss Bike Cup und hat vor zwei Wochen in der Höhenluft von Leukerbad bereits triumphiert. Ebenfalls richtig gut drauf ist Kathrin Stirnemann, welche zusammen mit der Urnerin Linda Indergand auf dem Papier zu den ersten Jägerinnen zählt.

Indergand kann in ihrer noch jungen Karriere bereits einige Erfolge vorweisen: Die bald 26-Jährige wurde 2010 Junioren-Europameisterin und ein Jahr später Junioren-Weltmeisterin. 2016 feierte sie im Cross Country den Weltmeistertitel.

Teilnehmerrekord bei den Junioren

In diesem Jahr findet in Andermatt auch die Junior Series, eine Art Weltcup für Junioren, statt. Das Teilnehmerfeld umfasst 640 Athleten, was Teilnehmerrekord bedeutet. Die Fahrer kommen aus über 20 Nationen. Simon von Allmen sagt über den Anlass im Urserntal: «Die Entwicklung des Bikefestival Andermatt ist sehr positiv, jedes Jahr kommen mehr und bessere Fahrer.»

Aus dem Kanton Uri starten dort unter anderem Roman Zberg oder Cyrill Leu aus Altdorf. Es kommen aber auch ausländische Fahrer: Unter anderem reisen Athleten aus Italien und Tschechien nach Uri.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.