Die Christbaumsammlung startet am 7. Januar

Über die Feiertage ergeben sich Änderungen in der Kehrichtabfuhr. Ein Info-Blatt wird dafür zugestellt.

Drucken
Teilen

(RIN) Damit auch das Abfuhrpersonal die Feiertage zum Jahresende geniessen kann, ergeben sich für die Kehrichtsammlung über Weihnachten und Neujahr einige Veränderungen. An den Werktagen findet die Abfuhr an den üblichen Wochentagen statt. Am 25. und 26. Dezember sowie am 1. Januar 2020 findet jedoch keine Abfuhr statt. Die Sammlung vom 25. Dezember von Bristen bis Erstfeld wird auf den 24. Dezember vorverschoben. Die üblich am Donnerstag stattfindende Sammlung in Altdorf verschiebt sich auf Freitag, 27. Dezember. Die Mittwoch-Tour von Neujahr (Bristen bis Erstfeld) erfolgt am Donnerstag, 2. Januar.

Wie gewohnt wird in den kommenden Tagen das Abfallinfoblatt 2020 in alle Haushaltungen des Kantons zugestellt. Dieses enthält auf die Gemeinden angepasste Informationen über die Daten der Separatsammlungen für Papier, Karton und Gartenabfälle. Darin enthalten sind aber auch hilfreiche Informationen zu praktisch allen in den Haushalten anfallenden Abfällen. Ebenso finden sich darin die Standorte der Sammelstellen für Glas, Alu/Blech sowie Altöl.

Während einer Woche wird eingesammelt

Nach der Weihnachtszeit sind auch die Christbäume wieder zu entsorgen. Die Sammlungen starten am Dienstag, 7. Januar, in Unterschächen, Spiringen, Bürglen und Attinghausen. Am 8. Januar findet sie in Altdorf statt, am 9. Januar in Flüelen, Sisikon und Schattdorf, am 10. Januar in Realp bis Gurtnellen, Isenthal, Bauen und Seedorf und am 11. Januar in Bristen und Amsteg bis Erstfeld.

Es gilt zu beachten, dass die Bäume am festgelegten Termin und am üblichen Standort des Kehrichts bereitzustellen sind. Sie dürfen ganz bereitgestellt werden, wenn der Stammdurchmesser nicht grösser als acht Zentimeter beträgt. Sonst müssen sie zerkleinert und zusammengebunden oder können im Grünbehälter bereitgestellt werden.

Detaillierten Infos zur Sammlung findet man unter: www.zaku.ch.