Die Gemeinde übernimmt Schulliegenschaften

Drucken
Teilen

Schon seit längerer Zeit steht eine Über­nahme der Schulliegenschaften durch die Einwohnergemeinde zur Diskussion. Geplant ist, dass die diese künftig in den Auf­gaben- und Verantwortungsbereich der Einwohnergemeinde (bisher Schulrat) übergehen. Mit einer gesamtheitlichen Verwaltung sämtlicher Gemeindeliegenschaften durch eine Stelle werden Synergien gesehen. Betroffen sind folgende Schulliegenschaften: Schulanlage Jagdmatt, Schulhaus Wytheid, Schulhaus Stegmatt und Schulhaus Kirchmatt.

Die Übergabemodalitäten wurden in Verhandlungen mit dem Schulrat bereinigt. Sämtliche Schulliegenschaften werden künftig im Aufgabenbereich der Einwohnergemeinde verwaltet. Verantwortlich ist der Leiter des Bauamts, Pietro Caviglia. Die Hauswarte der Schule und das Reinigungspersonal sind künftig ebenfalls dem Leiter des Bauamts der Gemeinde unterstellt. Gestützt auf die Vorgaben des HRM2-Rechnungsmodells werden die Aufwendungen weiterhin in der Position 2 der Erfolgsrechnung der Einwohnergemeinde (Bildung) geführt.

Die Übernahme der Schulliegenschaften durch die Einwohnergemeinde erfolgt ab 1. Januar 2018. Damit verbunden sind Änderungen in der Gemeindeordnung und der Verordnung über das Personalrecht. Der Schulrat und der Einwohnergemeinderat vertreten die Meinung, dass eine Übernahme der Schulliegenschaften durch die Einwohnergemeinde zweckmässig ist. Damit können Synergien genutzt und Kosten eingespart werden. «Die Verwaltung sämtlicher Gemeindeliegenschaften kann damit künftig effizienter erfolgen», ist der Gemeinderat überzeugt. (mh)