Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

TriEvent Uri: Die musikalischen Puzzleteile passen zusammen

Knapp zwei Monate vor den Konzerten haben sich die Musiker von TriEvent in Seedorf zur ersten Gesamtprobe getroffen.
Chor, Streicher und Blasorchester – die musikalischen Puzzleteile von TriEvent wurden am Probeweekend erstmals zusammengefügt. (Bild: PD)

Chor, Streicher und Blasorchester – die musikalischen Puzzleteile von TriEvent wurden am Probeweekend erstmals zusammengefügt. (Bild: PD)

(RIN) Bis anhin hatten alle für sich geübt; der Chor seit Juni, das Streichorchester seit August und das Blasorchester seit Mitte September. Am 28. und 29. September kam dann der grosse Moment: Anlässlich des Probeweekends wurden die drei musikalischen Puzzleteile zusammengesetzt. Und sie passten hervorragend zusammen. So durfte der musikalische Gesamtleiter Michel Truniger zwei wichtige Erkenntnisse ziehen. Einerseits hatten sich die Musiker ausgezeichnet auf die erste Gesamtprobe vorbereitet. Andererseits würden die extra für TriEvent arrangierten Werke hervorragend funktionieren.

Die 160 Musiker konnten schon sehr bald an den musikalischen Details feilen. «Es ist ein wahnsinniges Gefühl, vor einem solchen Orchester stehen zu dürfen», sagt der musikalische Gesamtleiter am Schluss des Probeweekends.

Das Streichorchester hat mit seinen Proben bereits im August begonnen. (Bild: PD)

Das Streichorchester hat mit seinen Proben bereits im August begonnen. (Bild: PD)

Martin Lechner ist als Gesangssolist zu Gast

Wie in den bisherigen fünf Tri­Event-Projekten seit 2008 darf sich das Publikum im kommenden November auf ein einzigartiges Konzertspektakel im Theater Uri freuen. Die Literaturauswahl deckt erneut eine grosse Bandbreite an Musikstilen ab. Sie umfasst Filmmusik-Klassiker, Orffs Carmina Burana, irische Volksmusik, dick aufgetragene, wuchtige Klänge, aber auch swinging-jazzige Elemente mit Gastsänger Martin Lechner. Und alle Stile haben eines gemeinsam: Sie werden mit den riesigen Möglichkeiten und sämtlichen Klangfarben eines Grossorchesters präsentiert. Dieses setzt sich in erster Linie aus sehr guten einheimischen Amateurmusikerinnen und -musikern zusammen sowie aus Profis. An den drei Konzerten vom 22. bis 24. November wird zudem dem Lichtdesign ein besonderes Augenmerk geschenkt, um dem Konzertspektakel eine zusätzliche optische Komponente zu geben.

Auch das Blasorchester wird zum Konzertspektakel Ende November beitragen. (Bild: PD)

Auch das Blasorchester wird zum Konzertspektakel Ende November beitragen. (Bild: PD)

Die Konzerte gehen am 22., 23. und 24. November im Theater Uri über die Bühne. Tickets gibt es unter www.theater-uri.ch. Weitere Informationen zum Konzertprojekt: www.trievent.ch.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.