Freilichtausstellung «Geschichtsreise» in Seelisberg wurde nun offiziell in Betrieb genommen

Die «Geschichtsreise Seelisberg-Rütli» in Seelisberg wurde mit der Dorfbevölkerung sowie Sponsoren und Gönnern offiziell eröffnet. Urs Lehmann und Mutter Helvetia waren Taufpaten dafür.

Christoph Näpflin
Drucken
Teilen
Schlüsselübergabe: Die Taufpaten Helvetia und Urs Lehmann mit Vorstand Angela Schori und Beat Aschwanden.

Schlüsselübergabe: Die Taufpaten Helvetia und Urs Lehmann mit Vorstand Angela Schori und Beat Aschwanden.

Christoph Näpflin (Seelisberg, 6. September 2020)

Seit dem 1. August ist die neue Freiluftausstellung «Geschichtsreise Seelisberg-Rütli» in Betrieb. Am Sonntag wurde sie zusammen mit der Dorfbevölkerung und Vertretern aus Politik, Tourismus und Wirtschaft mit einem Taufakt festlich eröffnet. Pfarrer Daniel Guillet stellte den Weg und alle, welche ihn benützen, unter den Machtschutz Gottes. Urs Lehmann und Mutter Helvetia waren Taufpaten und übergaben die Schlüssel dem Vereinsvorstand. Umrahmt wurde die Feier durch Dorfvereine von Seelisberg mit Trychlerklang, Blas- und Volksmusik, Alphorntönen und Trachtentanz.

Taufe mit Pfarrer Daniel Guillet

Taufe mit Pfarrer Daniel Guillet

Christoph Näpflin (Seelisberg, 6. September 2020)

Die Geschichtsreise soll «Herzen öffnen»

Pfarrer Daniel Guillet zog in seinem Taufakt Parallelen zwischen den brennenden Kerzen und den Schlüsseln zur Geschichtsreise. «Wie die Schlüssel von Petrus soll die ‹Geschichtsreise Seelisberg-Rütli› Herzen öffnen für die wunderbare Landschaft, aber auch für unsere Geschichte, unser Dorf und unser Land.» Die zahlreichen Vertreter der Sponsoren und Gönner sowie der Schirmherr des Projekts, Ständerat Josef Dittli, erhielten während der Feier durch die beiden Moderatoren Erich Herger und Tanya Schläpfer einen Einblick in die Arbeit und das Engagement des Vorstands und seiner vielen Helfern zur Erstellung dieser neuen Attraktion von Seelisberg. «Der Gemeinderat Seelisberg freut sich über das erfolgreiche Projekt und erhofft sich von der neuen Geschichtsreise durch Seelisberg für das ganze Dorf eine Wertschöpfung», erklärte Gemeindepräsidentin Judith Durrer.

Es ist wichtig, vorwärts zu schauen und etwas anzupacken

Bei der Feier durfte ein traditioneller Trachtentanz natürlich nicht fehlen.

Bei der Feier durfte ein traditioneller Trachtentanz natürlich nicht fehlen.

Christoph Näpflin (Seelisberg, 6. September 2020)

Der ehemalige Abfahrtsweltmeister und heutige Swiss-Ski-Präsident Urs Lehmann verbindet viel mit Seelisberg. Zum einen die langjährige Freundschaft mit Hotelier Erich Amstad und zum anderen hat er vor bald 20 Jahren auf dem Rütli beziehungsweise in Seelisberg mit Conny Kissling geheiratet. Genau wie Taufpatin Mutter Helvetia alias Tanya Schläpfer verbindet ihn viel mit dem Rütli, Seelisberg und der Region am Urnersee. «Was Seelisberg macht, ist genau das Richtige. In dieser speziellen Zeit vorwärts zu schauen und trotz allem Projekte anzupacken und umzusetzen wie die Geschichtsreise, das ist der richtige Weg», gratulierte Urs Lehmann dem ganzen Dorf. Die «Geschichtsreise Seelisberg» ist frei zugänglich und erzählt an zwölf Posten in vier Sprachen mit Hörspielen, Kurzfilmen, einem Memory und verschiedenen Informationstafeln zwischen Treib, Seelisberg und Rütli über die Geschichte vom Gotthardweg, vom Rütli und Seelisberg. Die Freiluftausstellung ist das ganze Jahr zugänglich und lässt sich perfekt mit dem neuen Kulturapp «Squiss» verbinden.

Mehr zum Thema