Dokumentarfilmer drehen in der Schöllenen

In der Schöllenenschlucht sind am Mittwoch die Dreharbeiten zum historischen Dokumentarfilm «Tönis Braut» angelaufen. Er soll Anfang 2014 in die Kinos kommen.

Merken
Drucken
Teilen
Die Filmcrew beim Dreh in der Schöllenenschlucht. (Bild: PD)

Die Filmcrew beim Dreh in der Schöllenenschlucht. (Bild: PD)

Gefilmt wurde am Mittwoch eine Sennte mit Bauern, Knechten und Kühen beim kraftraubenden Marsch in Richtung Gotthard. Der Film der Regisseuren Claudia Steiner und Richard Schönbächler entführt die Zuschauer in die Welt der Senntenbauern der Innerschweiz, deren Leistungen und Erfahrungen über Jahrhunderte die Generationen und das gesellschaftliche Leben in der Zentralschweiz prägten und mit bahnbrechenden wirtschaftlichen Folgen für die Region respektive die gesamte Schweiz verbunden ist.

Es ist der Weg durch die sagenumwobene Schöllenen-Schlucht im Gotthardmassiv, der ab dem 13. Jahrhundert die Ausfuhr von Schwyzer Vieh in den Süden ermöglichte. Die sogenannten Senntenfahrten bedeuteten Jahrhunderte lang Einkommen und Wachstum für Tausende Familien in der Innerschweiz.

Der Film dürfte Anfang 2014 in die Kinos und evtl. 2015 ins Fernsehen kommen.

pd/rem