Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Doppelsieg für die Urner Nationalturner

Am ersten Wochenende des Turnfests in Hochdorf (LU) massen sich die Urner Nationalturner gegen zahlreiche Konkurrenten. Der Bürgler Andi Imhof siegte vor seinem Vereinskollegen Mathias Herger in der Kategorie A.
Die Mitglieder der Nationalturnerriege Bürglen zeigen ihre Auszeichnungen und Medaillen. (Bild: PD)

Die Mitglieder der Nationalturnerriege Bürglen zeigen ihre Auszeichnungen und Medaillen. (Bild: PD)

Der 55. Zentralschweizer Nationalturntag war laut einer Mitteilung der Nationalturnerriege Bürglen ein grosser Erfolg. Das Organisationskomitee unter der Leitung des Präsidenten Keller Reiny, stellte den 190 Athleten ausgezeichnete Anlagen zur Verfügung.

Die Turner dankten es mit guten Leistungen und offensiven Zweikämpfen. Bei viel Sonnenschein bleibt das Fest den Urner Beteiligten in bester Erinnerung.

Imhof gewinnt Schlussgang gegen Herger

Die Kategorie A war mit weniger Athleten besetzt als gewohnt. Doch die beiden Urner A-Turner waren mit dabei. Schon nach den Vornoten setzten sich die beiden Turner der Nationalturnerriege TV Bürglen – Imhof Andi und Herger Matthias – von der Konkurrenz ab.

Dem Einteilungsgericht blieb nichts anderes übrig, als die beiden Vereinskollegen gegeneinander antreten zu lassen, dieser Gang wurde im Schwingen ausgetragen und beide Athleten suchten vehement den Sieg. Kurz vor Ende des Ganges konnte Imhof einen Kurzangriff von Herger mit Gamma kontern und platt gewinnen. Dank des Sieges von Herger im Ringen und des gleichzeitig gestellten Ganges von Andi Imhof gegen Valentin Steffen (TV Sumiswald) kam es zu einem weiteren Aufeinandertreffen der beiden Trainingskollegen im Schlussgang. Mit einem Sieg wäre für Herger der erste Festsieg möglich gewesen. Mit einer offensiven Eistellung ging er in den Schlussgang, wurde jedoch nach kurzer Gangdauer von Andi Imhof gebodigt und musste ihm den Sieg überlassen. In der zweithöchsten Kategorie, der Leistungsklasse 3, standen mit Tobias und Luca Kempf aus Bürglen zwei Urner im Einsatz. Tobias Kempf erkämpfte sich den 7. Rang und Luca Kempf platzierte sich auf dem 8. Rang. Beide verpassten im kleinen Teilnehmerfeld die Auszeichnung. In der Leistungsklasse 2 wechselte die Führung einige Male zwischen den Turnern. Mit dem zweiten Rang von Kilian Arnold aus Spiringen und Rang drei von Jonas Gisler, ebenfalls aus Spiringen, eroberten gleich zwei Urner am Schluss einen Podestplatz hinter dem Sieger Lars Hugelshofer aus Märstetten

Pech für Elias Epp aus Attinghausen

Bereits das vierteilige Vornotenprogramm gelang dem Attinghauser Elias Epp in der Leistungsklasse 1 ausgezeichnet. Er platzierte sich mit 39.90 Punkten auf dem 3. Zwischenrang. Nach einem gestellten Schlussgang verpasste Epp um einen Zehntelpunkt den Kategoriensieg knapp. Im 11. Rang platzierte sich Robin Arnold aus Springen. Er holte ebenfalls eine Auszeichnung.

In der Jugendklasse 2 standen acht Urner im Einsatz. Mit Elias Arnold im 7. Rang, Fabio Gisler auf Rang 12 und Luca Püntener auf Rang 20 gewannen gleich drei Schattdorfer einen begehrten Eichenzweig. Mit Tim Schnellmann aus Seedorf und David Kempf aus Bürglen verpassten zwei Urner Turner die Auszeichnung um einen Zehntelpunkt knapp. In der Jugendklasse 1 holten die Urner Roman Roner, Tom Arnold, Severin Epp und Janis Arnold eine Auszeichnung. In der Kategorie Piccolo belegte Noe Huwyler den 3. Rang. Den Zweig erkämpfte sich auch der Bürgler Elias Herger. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.