Durch Krisenstab zum «Katastrophen-Franz»

Merken
Drucken
Teilen

Unwetter Franz Steinegger hat die Hochwasserkatastrophen in den Sommern 1977 und 1987 hautnah miterlebt. Als Leiter des Urner Krisenstabs, den er 1972 mit aufgebaut hatte, musste er vor Ort Entscheidungen fällen und handeln. Das tat der langjährige FDP-Präsident und Nationalrat so gut, dass er seither schweizweit unter dem Übernamen «Katastrophen-Franz» bekannt ist. (red)